Sharp Aquos R5G: Flaggschiff-Smartphone vorgestellt

Das als Smartphone-Hersteller in Deutschland eher unbekannte Unternehmen Sharp, hat nun ein neues Flaggschiff-Smartphone präsentiert. Das Sharp Aquos R5G frönt optisch nicht ganz den neuesten Errungenschaften, kann dafür technisch auf ganzer Linie punkten. Werfen wir doch einmal ein Blick auf die Daten.

Der japanische Hersteller Sharp ist vielen hierzulande eher als TV- und Display-Hersteller bekannt. Doch seit einiger Zeit bemüht sich das Unternehmen in Deutschland Fuß zu fassen. Doch etabliert hat sich die Aquos-Serie in Europa noch nicht so ganz. Vielleicht ändert sich das ja mit dem Sharp Aquos R5G, dass wie der Name schon verrät auch mit LTE-5G-Technologie an Bord kommt. In zwei Jahren ist das vermutlich keine Erwähnung mehr wert. Das 5G-Modem kommt zusammen mit dem Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor, das schnellste was Qualcomm aktuell zu bieten hat. Auch Speicher technisch ist für ausreichend Kapazität gesorgt. Mit stolzen 12 GB LPDDR5 RAM und 256 GB internen Programmspeicher, sollte das eine Weile reichen.

Überragendes Display beim Sharp Aquos R5G

Als Display- und TV-Hersteller fühlt man sich natürlich zu einem Bildschirm mit überragender Auflösung verpflichtet. Und genau das liefert auch das japanische Unternehmen für das Sharp Aquos R5G. Das mit maximalen 1.000 Candela hell leuchtende 6,5 Zoll große Pro-IGZO-Display schaut mit der Waterfall-Notch für die 16-Megapixel-Frontkamera ein wenig altbacken aus. Dafür punktet es in der Kategorie Auflösung mit 3.168 x 1.440 Pixel. Unter dem Glas befindet sich der Fingerabdrucksensor. Fraglich ob der 3.730 mAh starke Akku dieser Energie raubenden Auflösung gewachsen ist.

Auf der Rückseite des 162 x 75 x 8,9 mm befindet sich oben links die vertikal angeordnete Quad-Kamera. Diese besteht aus einem 48 Megapixel-Weitwinkelobjektiv mit einer Blende von f/2.9 (OIS, 120 Grad), zwei 12-Megapixel-Sensoren (f/1.7, f/2.7) und einer ToF-Kamera (Time of Flight) für die Tiefenmessungen. Das Teleobjektiv bietet einen 2-fachen verlustfreien Zoom. Die Kamera ist wie bei der Samsung Galaxy S20-Serie in der Lage 8K-Videos aufzuzeichnen.

Preis und Verfügbarkeit noch unklar

Noch ist unklar wann das IP67-zertifizierte Sharp Aquos R5G in den Farben Blau, Schwarz und Weiß in Deutschland erscheinen wird. Selbst für das Heimatland gibt man nur einen sehr vagen Termin mit dem Frühjahr 2020 bekannt. Auch der Preis für das 189 Gramm schwere Android-10-Smartphone wird noch verheimlicht.

[Quelle: Sharp]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares