Sony Xperia 10 IV: Erste Bilder zeigen Reanimationsresultat

Wenngleich die Allgemeinheit das japanische Unternehmen Sony in Sachen Smartphones bereits ähnlich wie Nokia abgeschrieben hat, beweist uns der französische Tippgeber mit erstem Bildmaterial zu einem Sony Xperia 10 IV (Mark 4 gesprochen), dass wir in Kürze ein neues Android-Smartphone der Mittelklasse zu erwarten haben. Erste technische Daten dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

 

Es bahnt sich ein Sony Xperia 10 IV an

Im April vergangenen Jahres hatte uns Sony drei neue Smartphones der „Mark 3“-Generation präsentiert. Darunter auch ein Xperia 10, wo sich dank Steve Hemmerstoffer und seinen CAD-basierten 5K-Renderbildern nun ein Nachfolger abzeichnet. Dabei möchte man dem Sony Xperia 10 IV – wie es dann wohl in Gänze heißen wird – kaum Veränderungen zum Vorgänger attestieren. Ein genaueres hinsehen lässt aber eine gewisse Modelpflege erkennen.

So gibt es zwar weiterhin ein 6 Zoll großes AMOLED-Display, das seinen Fingerabdrucksensor lieber an der Seite als unter dem Panel trägt, diesmal aber deutlich flacher als es die seitlichen Rundungen seines Vorgängers noch aufwies. Vermutlich dürfen wir auch dieses Jahr wieder eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel (FHD+) bei einem einzigartigen Seitenverhältnis von 21:9 erwarten. Das Sony Xperia 10 VI ist sogar mit einer Größe von 153,3 x 67,3 x 8,4 Millimeter minimal kleiner geworden. Breite Ränder oben und unten gibt es auch im Jahre 2020 noch.

Sony bleibt seinem audiophilen Ruf treu

Doch das liegt weniger daran, dass Sony keine schmalen Ränder kann, sondern als audiophiles Unternehmen nach vorn positionierte Stereo-Lautsprecher verbaut. Ein Fakt, den man auch mit einer auf der Oberseite positionierten analogen Audio-Klinkenbuchse untermauert. Der breite Steg bietet so auch praktischerweise ausreichend Platz für eine Frontkamera, dessen Auflösung uns aber noch nicht verraten wurde. Das gilt leider auch für die oben links auf der Rückseite vertikal angeordneten Triple-Kamera. Diese zeigt mit dem ovalen Kamera-Array zumindest optisch keine Veränderungen zum Vorgänger.

Sony Xperia 10 IV

Sony Xperia 10 IV

Keine Veränderung bei Prozessor und Speicher

Was jedoch auffällt ist zum einen der fehlende dedizierte Google-Assistant-Button und einiges an Akku-Kapazität. Denn während das Mark 3 noch über 4.500 mAh verfügte, sollen es in der vierten Generation nur noch 4.000 mAh sein. Als eine „kleine“ Frechheit – sofern die Daten hier stimmen – sehe ich den identischen Snapdragon 690 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit 6 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher an. Exakt die identischen Daten aus dem Jahre 2021. Wir werden in den kommenden Wochen sehen, ob sich diese Angaben so bestätigen.

[Quelle: Steve Hemmerstoffer | via Zoutons]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert