AndroidNews

Sony Xperia Pro-C: Wenn es immer noch besser geht!

Nachdem Sony ein echtes Flaggschiff und ein Mittelklasse-Smartphone präsentiert hat, soll laut einem unbekannten Tippgeber noch in diesem Jahr das Sony Xperia Pro-C erscheinen. Der Leaker geht von einem noch besseren Kamera-Flaggschiff aus.

Sony Xperia Pro-C

Wir haben gerade erst das Sony Xperia 1 VI und das Sony Xperia 10 VI offiziell präsentiert bekommen. Und schon hat ein bekannter Tippgeber Informationen über ein mögliches Sony Xperia Pro-C. Das Xperia Pro wurde zuletzt 2022 als Xperia Pro-I neu aufgelegt. Laut dem unbekannten und inzwischen auch wieder gelöschten Leak-Account „Zackbuks“, der seine Informationen auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo veröffentlicht hatte, könnte es im Herbst 2024 eine Wiederbelebung der Xperia Pro-Serie geben.

Wenn die Angaben zum möglichen Sony Xperia Pro-C – dem Sony Alpha Smartphone-Flaggschiff von 2024 – korrekt sind, wird es ein kleineres Android-Smartphone mit einem 6 Zoll kleinen OLED-Display, einer 2K-Auflösung und einer Bildwiederholrate von maximalen 120 Hertz.

Es wirkt wie ein Mix aus dem eingestellten Sony Xperia V* und dem Sony Xperia Pro-I. Das unten gezeigte Renderbild soll die Front des Xperia Pro-C darstellen, mit einem Kamera-Auslöser an der rechten unteren Seite. Der Leak berichtet, dass das Gerät mit einem Snapdragon 8 Gen 3 Prozessor, 12 GB RAM und 256 GB internen Programmspeicher ausgestattet sein. Der verbaute Akku wir mit einer Kapazität von 5.000 mAh angegeben, welcher mit 45 Watt entsprechend schnell geladen werden kann.

Sony Xperia Pro-C

Kameradaten, die uns verwundern

Die Kamera-Spezifikationen des Sony Xperia Pro-C sind detailliert, aber nicht eindeutig. Es könnte einen 50-Megapixel-Image-Sensor im 1-Zoll-Format geben, der 12-bit RAW und 14-bit DCG RAW unterstützt. Die Optik soll eine äquivalenter Brennweite von 20 Millimeter bieten und einer maximale Offenblende von f/1.8 unterstützen. Ein weiterer 12-Megapixel-Sensor wird erwähnt, dessen genaue Funktion unklar ist. Es könnte die Frontkamera sein, die ebenfalls eine äquivalente Brennweite von 20 Millimeter bietet, einen 1/2.9 Zoll großen Bildsensor, eine Blende von f/2.0, Autofokus und 4K-HDR-Video (60fps) mit Sony Creative Look unterstützt.

Ein Teleobjektiv scheint nicht verbaut zu sein. Zumindest gibt es keine Hinweise auf eine Zoomkamera oder Brennweiten über 20 Millimeter. Es werden jedoch diverse Video-Features wie 4K bei 120 Bildern pro Sekunde (fps) mit 10-bit 420 S-LOG for Mobile und HLG Support sowie Sony Alpha Burst-Features, konkret 12 Megapixel jpgs bei 120 fps oder RAW-Aufnahmen bei 60 fps, erwähnt.

Sony S-Cinetone und Creative Look werden ebenfalls genannt. Es könnte sich, ähnlich wie beim Leica Leitz Phone 3 in Japan, um ein Single-Kamera-Flaggschiff mit einer weitwinkeligen Hauptkamera handeln.

[Quelle:  Sumahodigest | via NotebookCheck]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.
Dieser Beitrag wurde mithilfe von ChatGPT 4o erstellt!

Beitrag teilen:

MaTT

Mit dem Palm groß geworden und dem Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an dem OS Android bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (heute GO2mobile), pflasterten Meilensteine bei Areamobile (Head of Video Content) oder NextPit (Senior Editor) den Weg von Bestenlisten, News, Tests und Videos. Auch heute noch Spezialagent für alles Kreative.

2 Gedanken zu „Sony Xperia Pro-C: Wenn es immer noch besser geht!

  • ElMariachi

    Keine microSD? Schrott!

    Antwort
    • Unabhängig, dass das ganze Gerücht merkwürdig ist, da der Leaker umgehend seinen Account gelöscht hat (was auch dafür sprechen könnte) hat Sony ja immer einen microSD- und Audio-Klinken-Support. Also da würde ich mir keine Sorgen machen 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert