Star Trek: Discovery startet am 16. Oktober die 3. Staffel [Video]

Anfang März war klar, Alex Kurtzman schraubt gemeinsam mit der Drehbuchautorin Michelle Paradise an der 3. Staffel von Star Trek: Discovery. War die Fan-Gemeinde hinsichtlich der Geschichte gespalten, wird sie sich dennoch kein Trekkie entgehen lassen. Ab Freitag den 16. Oktober werden wir hierzulande über Netflix mit der neuen Staffel starten.

CBS All Access gibt aktuell bekannt, die 3. Staffel von Star Trek: Discovery in den USA am 15. Oktober zu starten. Bei uns geht es mit 13 neuen Episoden wöchentlich einen Tag später – also am Freitag den 16. Oktober los. Einen Trailer gibt es bereits auch schon zu sehen, jedoch noch nicht auf der deutschen Netflix-Seite. Wer möchte kann auf die Original Star Trek-Seite und sich den Trailer dort anschauen oder dem folgenden Tweet folgen.

Star Trek: Discovery 3. Staffel startet im Oktober

Profis erkennen unmittelbar das neue Star Trek Discovery Logo. Thematisch erwartet uns der „Sprung in die Zukunft“. Denn zuletzt folgte Commander Burnham durch das Wurmloch 930 Jahre in die Zukunft. Grund war es der künstlichen Intelligenz „Control“ zu entkommen. Offizielle Aussagen gegenüber der Sternenflotte besagen, dass die Discovery zerstört worden sei, um so einen weiteren Zwischenfall von „Control“ zu vermeiden. In sofern wird sich die Besatzung der U.S.S. Discovery in der Zukunft neue Verbündete suchen müssen. Mit Sicherheit wird die U.S.S. Discovery aber auch eher nicht gesonnenen Spezies begegnen.

Bekanntschaft durften wir bereits mit der jüngeren Version von Spock  (Ethan Peck) machen. Er wird mit Sicherheit auch in der dritten Staffel eine wichtige Rolle spielen. Auch der „Rote Engel“ wird uns dank Sporenantrieb und Paralleluniversum erhalten bleiben.

Da die zweite Staffel thematisch an Aktion zu genommen hat, bleibt zu erwarten, dass die 3. Staffel von Star Trek: Discovery noch einmal spannender wird.

[Quelle: Twitter]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares