Star Trek Picard: Ab heute Captain zurück auf der Brücke

Für Trekkies hat das Warten ein Ende. Amazon Prime beginnt heute mit der ersten Folge „Gedenken“, die erste Staffel von „Star Trek Picard“. Sir Patrick Stewart ist auf der Leinwand in seiner wohl bekanntesten Rolle zurück. Sieben Staffeln lang war er der Captain Picard des legendären Raumschiff Enterprise. Und es ist, als sei kein Moment dazwischen vergangen.

Für Hardcore-Fans wie mich, der praktisch mit Captain Jean-Luc Picard groß geworden ist, waren die vergangenen Wochen eine Qual. Doch seit heute Nacht, hat das Warten ein Ende. Ab sofort gibt es jeden Freitag eine neue Folge von Star Trek Picard. Und soviel kann ich gleich vorne weg verraten ohne zu spoilern: enttäuschte Star Trek Discovery Zuschauer werden für alles entschädigt.

Star Trek Picard: Für Action ist gesorgt

Wer sich noch von dem ersten Teaser eingelullt fühlt, wie er im seichten Sonnenschein über das Chateau Picard in Frankreich den Weinreben beim wachsen zuschaut, wird binnen weniger Minuten geweckt. Handfeste Action-Szenen lassen nicht lang auf sich warten. Picard – inzwischen im Rang eines Admirals ist aber nicht das einzige bekannte Gesicht. Neben Brent Spiner als Androide Data und Jeri Ryan als Seven of Nine, dürfen wir uns auch über Gast-Auftritte von Marina Sirtis als Deanna Troi sowie Jonathan Frakes als William Riker freuen. Ob und wer von den eben genannten Schauspielern bereits in der ersten 44 Minuten langen Folge mit dem Namen „Gedenken“ (original „Remembrance“) zu sehen ist, wird hier nicht verraten.

Ich für meinen Teil bin zumindest voll auf meine Kosten gekommen. Für die Musik-Komposition zeichnet sich Jeff Russo verantwortlich. Der hatte zwar auch bei Star Trek Discovery das musikalische Zepter in der Hand, doch die Musik war wohl nicht der Grund, dass einige Fans enttäuscht zurück gelassen wurden. Hanelle M. Culpepper ist es voll und ganz gelungen, mich vom Szenenbild, den Handlungen und der Inszenierung abzuholen und mich in längst vergangene Tage von Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert zurück zu katapultieren. Culpepper zeichnet sich für die Regie der ersten beiden Episoden verantwortlich. Danach ist Jonathan Frakes für zwei weitere Folgen Feder führend.

Einen Spoiler gibt es am Ende aber doch noch: Auch bei Star Trek Picard geht es primär um Android!

[Quelle: Amazon Prime]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares