Steile These: Apple iPhone 13 soll Satelliten-Empfang bekommen

Aktuelle Gerüchte des im Grunde in Apple-Fragen sehr gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo zufolge soll das Apple iPhone 13 über eine Satelliten-Kommunikation verfügen, welches dem Besitzer ermöglichen würde auch Telefonate zu führen, wo kein typischer LTE-4G- oder 5G-Empfang mehr möglich ist. Klingt ein wenig nach einer extrem steilen These, welche aber prinzipiell nicht unmöglich wäre.

 

Das Apple iPhone 13 wird zum Satellitentelefon

Wir erinnern uns an die Markteinführung des Apple iPhone 12, was noch heute im deutschen Fernsehen mit seinem schnellen LTE-5G-Support wirbt. Gut – nun ist Deutschland auch gerade auf dem Gebiet des Netzausbau kein Maßstab. Doch was der auf Apple spezialisierte Analyst Ming-Chi Kuo nun zum besten gibt, klingt schon ein wenig nach einem Smartphone, mit dem James Bond von M ausgestattet sein könnte. Seiner Meinung nach wird das Apple iPhone 13, welches wir aktuellen Gerüchten zufolge bereits am Dienstag den 14. September schon erwarten, mit einem modifizierten Qualcomm X60-Modem ausgestattet sein. Modifiziert daher, da hier Telefonate über Satelliten in niedriger Umlaufbahn geführt werden können sollen.

Diesmal wohl kein Elon Musk

Visionär und Entrepreneur Elon Musk hat, wie es der Zufall so will mit Starlink ein solches von SpaceX betriebenes Satellitennetzwerk am Start. Doch wie Ming weiter bekanntgibt soll Apple eher mit Globalstar zusammenarbeiten um eine LEO-Satelliten-Kommunikation (Low Earth Orbit) zu ermöglichen. Eine solche Satellitenverbindung für Telefonate und Textnachrichten ergibt immer dann einen Sinn wenn kein 4G- oder 5G-Mobilfunkempfang besteht. Im Fall von James Bond auch wenn man vertrauenswürdige Gespräche führen möchte ohne entsprechend abgehört zu werden.

Qualcomm hatte ein Markteinführung erst 2022 geplant

Was von mir ein wenig ins Lächerliche gezogen wird ist aber gar nicht so sehr Fiktion, wie es sich zuerst anhört. Der kalifornische Chip-Hersteller Qualcomm hat tatsächlich für das kommende Jahr mit dem X65-Modem einer derartige Unterstützung auf dem Band n53 (Globalstar) geplant. Damit würden also rein theoretisch alle Smartphone-Hersteller unter Verwendung eines Snapdragon SoCs (System on a Chip) mit der zukünftigen X65-Basisbandchip-Unterstützung diesen Service bieten können.

Wie ein solches Szenario dann aussehen würde, kann nur spekuliert werden. Ob Kunden dann einen zusätzlichen Satellitenvertrag mit dem entsprechenden Anbieter abschließen müssten oder bekannte Mobilfunkbetreiber wie die Telekom oder O2 das übernehmen, bleibt abzuwarten. Sollte dieses Feature tatsächlich bereits in der Apple iPhone 13-Serie präsentiert werden, wäre das schon eine große Überraschung.

[Quelle: MacRumors | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.