Surface Phone: Die einen sagen so – die anderen so

Über das Microsoft Surface Phone haben wir schon so häufig berichtet, dass der Glaube an einem faltbaren Smartphone mit Windows OS inzwischen verflogen ist. Aber die aktuelle Situation ist dermaßen skurril, dass wir nun doch euch auf den neuesten Stand bringen wollen.

Denn während „The Verge“ unter dem internen Code-Namen Andromeda – ja, genau der gleiche Name, wie das einstige Symbiose-OS aus Android und Chrome – an interne Microsoft-Dokumente gelangt sein will, die belegen das der Welt-Konzern noch in diesem Jahr ein Surface Phone veröffentlichen will, berichtet „ZDNet“ genau das Gegenteil.

Uneinigkeit unter den führenden Medien

So will  Mary Jo Foley aus ebenso vertrauten Microsoft-Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass sowohl ein Surface Smartphone, als auch ein Surface Mini mit zusammenklappbaren Dual-Screen in Planung war, dass belegen auch viele eingereichte Patente. Zum Namen Andromeda will „ZDNet“ jedoch wissen, das es sich hierbei um ein Betriebssystem handle und keinem Codenamen für das Smartphone.

Dieses sollte laut ursprünglichen Planungen als Zusatzmodul in dem nächsten Windows 10-Feature-Release (Redstone 5) erscheinen. Doch anders als „The Verge“, will „ZDNet“ in Erfahrung gebracht haben, das Andromeda-OS bis auf Weiteres verschoben wurde und das Entwickler-Team rund um das ARM-basierte Surface Phone und Surface Mini, zurück ans Reißbrett müssen.

Surface Phone bereits 2018 zu kaufen?

Wen soll man nun am Ende glauben? Im Grunde sind wir genauso schlau wie am Anfang. Meiner Meinung nach wird Microsoft nie und nimmer ein Surface Phone, mit einem eigenen mobilen Betriebssystem, ein weiteres Mal veröffentlichen. Das Desaster der Windows-Phone-Smartphones, wie beispielsweise das Lumia 960 und 960 XL, die aufgrund dem fehlenden App-Angebot in den Regalen einstaubten, will Microsoft sich nicht ein weiteres Mal geben.

Während die Hardware – also das Surface Phone an sich – vermutlich das geringste Problem sein wird, muss Microsoft an der Software arbeiten, die tatsächlich auf Desktop-Software zurückgreifen kann, aber dennoch die mobile Darstellung berücksichtigt. Die Frage ist also nicht, wann wird das Surface Mini / Phone veröffentlicht, sondern wann ist Andromeda-OS soweit fertig, dass es in Windows 10 eingepflegt werden kann. Dann folgen auch die Endgeräte.

[Quelle: The Verge | ZDNet]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares