Ukraine-Krieg: Samsung streicht das Z aus der Foldable-Serie

Tag täglich sehen wir uns mit den Auswirkungen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine konfrontiert. Bislang haben wir uns redaktionell bewusst aus dem Themengebiet rausgehalten. Nun will aber Samsung allen Anschein nach ein Zeichen setzen und streicht das „Z“ aus der Bezeichnung seiner Foldable-Serie.

 

Das Z steht bei Samsung für die Foldable-Serie

Der südkoreanische Hersteller Samsung bietet zur Klassifizierung seiner mobilen Endgeräte entsprechende Buchstaben an. So ist die A-Serie beispielsweise der Mittelklasse-Smartphones zu geordnet und gilt gemeinhin als die umsatzstärkste Kategorie des Unternehmens. Während wir die M-Serie eher im Einsteiger-Segment zuordnen würden, so ist die S-Klasse den Premium-Smartphones vorbehalten. Seit 2019 gibt es mit der Z-Klasse eine Kategorie für die Foldable-Serie. Aktuell das Samsung Galaxy Z Flip3 und Z Fold3.

Buchstabe wird wohl beim Galaxy Fold und Flip entfernt

Leider findet die Tage der Buchstabe „Z“ unabhängig vom mobilen Weltmarkt eine große Bedeutung im Ukraine-Krieg. Russische Kriegsfahrzeuge sind mit dem Buchstaben „Z“ markiert. Hier gibt es wohl das pure „Z“ und in einem Viereck. Welchen Experten man auch fragt, erhält man vermutlich unterschiedliche Erklärungen über die Bedeutung der Zeichen. Häufig zu hören, dass sie als Kennzeichnung dienen, damit sich das russische und ukrainische Militär unterscheiden lässt und „Friendly Fire“ verhindert wird. Auch von einer Operation „Z“ war zu lesen. Eine Erklärung  des russischen Verteidigungsministerium ist, dass das Zeichen „Z“ eine Abkürzung für за победу (sa pobedu) „für den Sieg“ sei.

Das Anzeigen des „Z“-Symbols könnte in Deutschland eine Straftat sein

Samsung hat nun auf den Produktseiten in Estland, Lettland und Litauen der Galaxy Z Foldable-Serie den negativ behafteten Buchstaben aus der Modellbezeichnung entfernt. Eine offizielle Stellungnahme von Samsung steht noch aus. Auf Twitter ist zu lesen, dass aber auch im restlichen Europa aktuell daran gearbeitet wird das „Z“ aus der Foldable-Serie zu entfernen. Auf dem Nachrichtenportal Reuters ist sogar zu lesen, dass ein Sprecher des Innenministeriums der Bundesregierung sich dahingehend geäußert hätte, dass die Verwendung des Buchstaben „Z“ im Einzelfall eine Befürwortung des russischen Angriffskrieges darstellt und somit strafbar sei.

[Quelle: Samsung | Reuters | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert