Vivo iQOO Neo 855: Preisschlacht in der Oberklasse geht weiter

Wo bekommt man für knapp 250 Euro ein Gaming-Smartphone mit einem Snapdragon 855? Richtig in China und das gute Stück nennt sich Vivo iQOO Neo 855 und wurde nun offiziell vorgestellt. Die OnePlus und Oppo Schwester hat ihren Deutschland-Sitz bereits angekündigt. Können wir uns bei diesem Modell Hoffnung machen?

Freilich handelt es sich bei dem Preis um das kleinste Modell mit 6 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher. Doch nach wie vor ist der Snapdragon 855 – abgesehen von dem hoch getakteten Plus-Modell – Achtkern-Prozessor, dass schnellste was Qualcomm aktuell zu bieten hat. Doch das Vivo iQOO Neo 855 gibt es auch noch in anderen Speicherkapazitäten. So stellt das BBK-Tochterunternehmen noch die 6 GB RAM mit 128 GB zu einem Preis von umgerechneten 300 Euro zum Kauf in China an und 8 GB RAM und wahlweise 128 GB oder 256 GB Speicher zum Preis von 320, beziehungsweise 350 Euro.

Wie ein Gaming-Smartphone sieht das Vivo iQOO Neo 855 nicht aus

Das es nicht wie ein klassisches Gaming-Smartphone aussieht, wie beispielsweise das Asus ROG Phone 2, halten wir jedoch für einen großen Vorteil. Ein 6,38 Zoll großes AMOLED-Display mit einer  Auflösung 2.340 x 1.080 Pixel dominiert das Neo 855. Eine 16-Megapixel-Kamera in der Notch und ein Fingerabdruck-Sensor unter dem Display-Glas inklusive. Durchaus von Vorteil dürfte der 4.500 mAh starke Akku sein, der sich Dank mitgelieferten 33-Watt-Netzteil entsprechend schnell aufladen lässt.

Die neu aufgerüstete Game-Box bietet nicht nur professionelle Funktionen wie den E-Sports-Modus und Game-Surround-Sound, sondern auch Funktionen wie Anti-Howling, WeChat-Bild-in-Bild, Game-Changer und Game-Countdown. Im Spielbereich können Sie den Nutzungsstatus des Telefons, die Temperatur-Leistung und die Netzwerklast intuitiv nachvollziehen. Fügen Sie vorgestellte Spiele und beliebte Foren-Informationen hinzu, damit Sie jederzeit und überall kämpfen können.

Die Triple-Kamera lässt auf dem Datenblatt mit einem 12-, 8- und 2-Megapixel-Sensor wenig Hoffnung auf die Top Drei der getesteten Smartphone-Kameras bei DxOMark. Dennoch – neben einem schnellen USB-Typ-C-Port, gibt es auch noch eine 3,5 Millimeter große Audio-Klinkenbuchse. Auf dem Datenblatt finden wir zu NFC (Near Field Communications) keine Angaben, was ich aber in dieser Kategorie Smartphone nicht per se ausschließen möchte. Auf das LTE-Band 20, verzichtet dann der chinesische Smartphone-Hersteller dann doch.

Technische Daten:

Vivo iQOO Neo 855
Display 6,38 Zoll AMOLED
2.340 x 1.080 Pixel
19,5:9 Seitenverhältnis
Teardrop-Notch
Prozessor Snapdragon 855 Octa-Core
1x ARM Cortex A76 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A76 max 2,42 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 640 GPU
Speicher 6/8 GB RAM LPDDR4X
64 GB UFS 2.1
128/256 GB UFS 3.0
Abmessungen 159,53 x 75,23 x 8,13 mm
198 g
Akku 4.500 mAh
33 Watt Schnellladegerät dabei
Kamera Hauptkamera
12 MP Hauptkamera, f/1.79
8 MP Weitwinkel, f/2.2
2 MP Tiefensensor, f/2.4

Frontkamera:
16 MP, f/2,0

Anschlüsse USB Type C (3.0)
3,5 mm Klinke
Sonstiges 4G LTE (kein Band 20),
Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac  2,4 & 5 GHz,
Bluetooth 5.0
GPS, A-GPS, BEIDOU
Fingerprint ID im Display

FunTouch OS 9 Basis Android 9
iQOO Monster UI

Farben Black
Violett
White Aurora
Preis und
Verfügbarkeit
6GB+64GB ca. 250 Euro
6GB+128GB ca. 300 Euro
8GB+128GB ca. 320 Euro
8GB+256GB ca. 350 Euro
in China ab sofort

Das noch hier recht unbekannte Oppo- und OnePlus-Schwester-Unternehmen Vivo ist zumindest ein Name, den wir hier in Deutschland uns merken sollten. Nicht nur weil Vivo immer wieder mit innovativen Technologien glänzt – wie den 120 Watt Super FlashCharge – sondern weil es sich in Deutschland seinen europäischen Hauptsitz gewählt hat. Aktuell wirbt man fleißig Personal von Samsung Deutschland ab, was sicherlich nicht von Nachteil für das Unternehmen sein sollte.

[Quelle: Vivo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares