Vivo V15 und V15 Pro: Die Vorlage für das OnePlus 7 ist offiziell

Das Vivo V15 und Vivo V15 Pro sind in China, Indien und Thailand offiziell vorgestellt. Nicht selten stand das OnePlus Schwester-Unternehmen Pate für das Unternehmen hinter CEO Pete Lau. Und es scheint wir sehen auch hier bereits das OnePlus 7 mit auffälliger Pop-Up-Kamera.

 

Vivo ist hierzulande weniger bekannt. Kein Wunder – vertreibt die BBK-Tochter doch nicht in Deutschland seine Smartphones. Das überlässt das Unternehmen der Schwester OnePlus. Doch Vivo ist stehts der Urheber von Innovationen, wie wir zuletzt bei dem Fingerabdrucksensor unter dem Display-Glas sehen durften. Nun sind es das Vivo V15 und V15 Pro die vermutlich die Vorlage für das OnePlus 7 sind, wie erste Renderbilder bereits unter Beweis stellen.

Die beiden Vivo V15 bieten optisch nur wenig Unterschiede. Beide sind in Rot und Blau erhältlich. Das Pro-Modell ist sogar mit einem etwas kleineren 6,39 Zoll AMOLED-Display ausgestattet. Während es im V15 nur ein LCD-Panel mit 6,53 Zoll zu sein scheint.

Als Antrieb gibt es im V15 einen MediaTek P70, während im Pro ein Snapdragon 675 für den nötigen Antrieb sorgt. Die 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher teilen sich die beiden Android-Smartphones wieder. Noch deutlicher werden die Unterschiede auf der Rückseite.

Während das preiswertere Modell einen typischen Fingerabdrucksensor hat, verbaut Vivo für das V15 Pro diesen unter das Display-Glas. Und auch wenn beide mit einer Triple-Kamera ausgestattet sind, bietet nur das Pro-Modell 48 Megapixel. Die Pop-Up-Frontkamera ist dann mit 32 Megapixel beiden wieder gleich. Diese soll laut eigenen Aussagen mindestens für 300.000 Öffnungen gut sein.

Auch im OnePlus 7 erwarten wir eine Pop-Up-Kamera

Diese werden wir wohl auch im OnePlus 7 wiedersehen. Wenngleich diese für ein Display ohne Notch und für viel Fläche sorgt, wird sie eine IP-Zertifizierung mit Sicherheit verhindern. Auch wird OnePlus mit einem Metallgehäuse aufwarten und auch in Sachen Prozessor mit einem Snapdragon 855 für ordentlich Vortrieb sorgen.

Technische Daten Vivo V15 Vivo V15 Pro
Display 6,53 Zoll IPS 19,5:9
2.340 x 1.080 Pixel
Corning Gorilla Glass 5
6,39 Zoll AMOLED
2.340 x 1.080 Pixel
Pixeldichte  PPI PPI
Prozessor MediaTek P70 Octa-Core,
4x Cortex A73 max 2,1 GHz
4x Cortex A53 max 2,0 GHz
ARM Mali-G72 MP3 GPU
Snapdragon 675 Octa-Core
2x Cortex A76 max 2,0 GHz
6x Cortex A55 max 1,6 GHz
Adreno 612 GPU
RAM 6 GB 6 GB
Speicher 128 GB
(microSD-Card 256 GB)
128 GB
(microSD-Card 256 GB)
Anschlüsse USB-Typ-C (2.0), Kopfhörer USB-Typ-C (2.0), Kopfhörer
Drahtlos WLAN a/b/g/n/ac, 2,4 & 5 GHz
VoLTE/VoWiFi
Bluetooth 4.2,
GPS, Glonass, Beidou
WLAN a/b/g/n/ac, 2,4 & 5 GHz
VoLTE/VoWiFi
Bluetooth 5.0,
GPS, Glonass, Beidou
LTE B1/3/5/7/8/38/40/41 B1/3/5/7/8/38/40/41
Kamera Hauptkamera:
12 MP – f/1.78
8 MP – f/2.2
5 MP – f/2.4
Hauptkamera:
48 MP – f/1.8
8 MP – f/2.2
5 MP – f/2.4
Frontkamera 32 MP – f/2.0 32 MP – f/2.0
Abmessungen 161,97 x 75,93 x 8,54 mm 157,25 x 74,71 x 8,21 mm
Gewicht 189 Gramm 185 Gramm
Gehäuse Polycarbonat
Spectrum Ripple Design
Polycarbonat
Spectrum Ripple Design
Akku 4.000 mAh
22,5 W Dual-Engine-Charge
3.700 mAh
22,5 W Dual-Engine-Charge
Betriebssystem Android 9.0 Pie
Funtouch OS 9
Android 9.0 Pie
Funtouch OS 9
Sonstiges Fingerabdruck-Sensor Fingerabdruck-Sensor im Display
Google Assistent Button
Farben Topas Blue
Glamour Red
Topas Blue
Glamour Red
UVP umgerechnet 299 Euro umgerechnet 359 Euro
[Quelle: Vivo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares