Vivo X60-Serie wird global am 22. März mit leichter Modifizierung vorgestellt

Gerade noch rechtzeitig liefert nun auch Vivo im Monat März einen globalen Launch-Event. Heute in 14 Tagen, am 22. März 2021 will die ehemalige BBK-Tochter die Vivo X60-Serie offiziell vorstellen. Und gemeinsam mit dieser Einladung geht auch die erste Überraschung einher. Denn Vivo wird global nicht den Exynos 1080 verbauen, sondern vielmehr auf den Snapdragon 870 Octa-Core-Prozessor setzen.

 

Nun folgt die Vivo X60-Serie auch international

Im Dezember vergangenen Jahres hat die ehemalige BBK-Tochter Vivo das Vivo X60 und 60 Pro offiziell im Heimatland vorgestellt. Ein wenig später folgte das X60 Pro+ um die Vivo X60-Serie komplett zu machen. Nun hat Vivo Malaysia offiziell den Startschuss für den globalen Launch-Event bekannt gegeben und liefert gleich zwei Überraschungen. Zum einen scheint sich diesmal der Name nicht wie beim Vorgänger zur globalen Version zu unterscheiden (Vivo X50 / X51) und es gibt international einen anderen Prozessor.

In China wurde das Vivo X60 und X60 Pro mit einem Exynos 1080 von Samsung ausgeliefert. Wie nun der Teaser zweifelsfrei unter Beweis stellt, wird es global ein Snapdragon 870 Octa-Core-Prozessor sein. Eben jener Prozessor, der im Grunde wenig Sinn macht, da es „nur“ ein Snapdragon 865 Plus mit einem von insgesamt acht Kernen mit 3,3 GHz anstelle der 3,1 GHz getaktet ist. Doch Qualcomm hat für seine Snapdragon 888-Kunden die Auflage, auch den 870 SoC (System on a Chip) zu verbauen/verkaufen.

Vivo X60-Serie

 

Und den 888 hat das Unternehmen wie wir wissen, im Vivo X60 Pro+ verbaut. Ob dieses Smartphone ebenfalls am 22. März vorgestellt wird oder man wie in China das Smartphone später präsentiert, ist indes unbekannt. Abgesehen von dem veränderten Prozessor dürften die restlichen technischen Daten zu den chinesischen Modellen identisch sein.

Die restlichen technischen Daten bleiben wohl gleich

Darunter zählen wir ein 6,56 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate 120 Hertz. In Sachen Speicher gibt es die Wahl zwischen 8 und 12 GB RAM und 128 oder 256 GB internen und nicht erweiterbaren Programmspeicher. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.200, beziehungsweise 4.300 mAh und lässt sich via 33-Watt-Netzteil schnell Laden. Bei der Kamera im Basis-Modell ist eine Triple-Zeiss-Kamera mit einem 48-Megapixel-Primär- und zwei 13-Megapixel-Sensoren (Telefoto- und Ultra-Weitwinkel) verbaut. Das Vivo X60 Pro besitzt noch einen zusätzlichen 8-Megapixel-Periskop-Kamera für einen 5-fachen optischen oder 60-fachen Hybrid-Zoom.

Ob es am Ende hier auch noch global Veränderungen gibt, erfahren wir dann in 14 Tagen.

[Quelle: Vivo Malaysia | via GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert