Vodafone will das Google Pixel 4a ab dem 22. Mai verkaufen

Die Google Fangemeinde wartet sehnsüchtig auf ein neues Smartphone, wie das Google Pixel 4a. Ursprünglich für die Google I/O 2020 vorgesehen, fällt diese nun wegen der Corona-Pandemie aus und niemand weiß wann es offiziell vorgestellt wird. Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat es zumindest schon einmal intern gelistet und visiert den 22. Mai als Verkaufsstart an.

Wie bei Google nicht unüblich, wurde auch das Google Pixel 4a schon recht früh geleakt, so dass über das Smartphone selbst eigentlich schon alles bekannt sein sollte. Bis auf zwei kleine Details: Wann das Smartphone im Handel erscheint und zu welchem Preis. Ursprünglich sollte die Google Entwickler-Konferenz am 12. Mai in San Jose der Ort und Termin zur offiziellen Vorstellung sein. Doch bekanntlich wurde diese ersatzlos gestrichen, aufgrund der COVID-19-Krise. Nun weiß eigentlich niemand so recht ob es eine Video-Live-Präsentation geben wird oder Mountain View das Smartphone kommentarlos in seinem Online-Store verfügbar macht.

Vodafone beginnt den Verkauf des Google Pixel 4a am 22. Mai

Wie nun der Kollege Carsten von Caschys Blog berichtet, ist ihm aus internen Kreisen des Telekommunikationsunternehmen Vodafone Deutschland zu Ohren gekommen, dass das Google Pixel 4a ab Freitag den 22.Mai mit und ohne Vertrag erhältlich sein soll. Das zumindest geben interne Dokumente bekannt. Der Preis des 5,81 Zoll großem Google-Smartphone ist indes leider nicht bekannt. Gehen wir von dem Vorgänger, dem Google Pixel 3a aus, so werden 399 Euro fällig. Noch ist das Modell stark reduziert bei Google erhältlich.

Google Pixel 4a

Das Google Pixel 4a soll eine Größe von 144,2 x 69,5 x 8,2 Millimeter haben und von einem Snapdragon 730 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit 6 GB RAM und mageren 64 GB internen Programmspeicher angetrieben werden. Traditionell ohne Möglichkeit auf Speichererweiterung, weswegen eine Version mit 128 GB interner Speicher auch nicht verkehrt wäre. Weiterhin ist von einem 3.300 mAh starken Akku, einem USB-Type-C-Port, sowie einer 3,5 Millimeter großen Audio-Klinkenbuchse die Rede.

Trotz Single-Kamera ein quadratisches Array

Vorn wird eine Punch-Hole-Kamera im gOLED-Display und auf der Rückseite eine 12,2 Megapixel auflösende Single-Kamera in einem aus der Kunststoff-Rückseite ragenden quadratischen Gehäuse. Der Fingerabdrucksensor befindet sich ebenfalls auf der Rückseite. Angesichts des Apple iPhone SE 2020 vielleicht eine Glaubensfrage ob Android oder iOS. Das war ja dann auch plötzlich da.

[Quelle: Caschys Blog]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares