Wird Samsung Neon ein Ersatz für Bixby?

Samsung sein Pendant zu Siri, Alexa und den anderen intelligenten Sprachassistenten ist Bixby. Doch dieser hatte gemeinsam mit dem Samsung Galaxy S8 eher einen peinlichen Start hingelegt. Aktuell bewirbt der südkoreanische Konzern mit „Neon“ augenscheinlich eine neue künstliche Intelligenz, die man uns auf der CES 2020 in Las Vegas präsentieren möchte.

Künstliche Intelligenz war das Werbewort im Jahre 2017. Jeder Smartphone-Hersteller hatte plötzlich ein KI an Bord, die beim Fotografieren, der Sprach-Steuerung oder dem Übersetzen behilflich sein sollte. Bei Samsung hieß diese Bixby und hat bei vielen Kunden eher peinliche Erinnerungen hinterlassen. Erstmalig im März 2017 gemeinsam mit dem Samsung Galaxy S8 und S8 Plus präsentiert, dauerte es Wochen, Monate und Jahre, bis dann der Sprach-Assistent auch in deutscher Sprache verfügbar war. Von dem Streit zwischen Anwender und Samsung um die Belegung der dedizierten Taste, die im Grunde für die meisten Anwender nutzlos war, ganz zu schweigen.

Samsungs neue KI heißt Neon

Seit den Weihnachtsfeiertagen wirbt die Marketing-Abteilung der Samsung STAR Labs (Samsung Technology & Advanced Research Labs) über die sozialen Medien mit einer neuen Marke. Dabei wird deutlich, dass es sich hierbei um eine Art künstliche Intelligenz handeln wird. Genauer gesagt redet Pranav Mistry, CEO der STAR Labs, von „NEON = ARTIFICIAL HUMAN“ also ein künstlicher Mensch. Es scheint, als wolle Samsung einen erneuten Anlauf nehmen, um unter dem neuen Namen „Neon“ eine eigene AI/KI zu etablieren. In wie weit dies auch die Smartphone-Sparte betrifft, ist bis dato unklar. Samsung selbst bestreitet zumindest einen Zusammenhang zwischen „Neon“ und „Bixby“. Logisch – wäre es ja sonst ein Eingeständnis für das Versagen von Bixby.

Alle Social-Media-Kanäle am Start

Zumindest gibt es neben dem eigenen Twitter-, Instagram- und Facebook-Kanal „neondotlife“ auch eine Homepage unter Neon.life. Dort wird eine Animation wie in einer Unterwasserwelt und ein Countdown dargestellt. Dieser endet zum Start der CES 2020 (Consumer Electronic Show), welche nächstes Jahr vom 7. bis zum 10. Januar die Pforten geöffnet hat. Wir dürfen also weiter gespannt bleiben. Denn bei einem derart großem Werbeetat muss es sich schon um etwas Großes handeln.

[Quelle: Samsung Twitter]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares