Xiaomi kündigt das Poco F2 an

Eine der vielen Sublabels von Xiaomi heißt Poco und konnte 2018 mit dem F1 einen echten Meilenstein setzen. Nun kündigt das Unternehmen das Poco F2 in einem Teaser-Video auf dem Kurznachrichten Netzwerk Twitter an. Ungewöhnlich, da im Grunde das Pocophone F2 Pro bereits vergangenes Jahr vorstellig wurde. Das „kleinere“ Modell hatte man einfach ausgelassen.

 

Das Xiaomi-Verwirrspiel geht 2021 weiter

Es scheint auch im neuen Jahr im Hause Xiaomi nicht ganz übersichtlich vorzugehen. Unterschiedliche Brands des Unternehmens, wie beispielsweise Black Shark, Redmi und Poco erleichtern dem Kunden nicht den Überblick zu behalten. Zumal der chinesische Konzern auch dafür bekannt ist, Modelle eines Brands zu nehmen, leicht zu modifizieren und als neues Smartphone zu veröffentlichen. Jüngstes Beispiel scheint hier das in Kürze vorzustellende Redmi 9T zu sein, welches wohl auf einem Poco M3 basieren wird.

Noch komplizierte wird es jedoch wenn das Unternehmen einfach Modelle auslässt, wie im Fall des Poco F2, wo lediglich das Pro-Modell vergangenes Jahr im Mai vorstellig wurde. Das leider auch nicht nur in guter Erinnerung, da das Unternehmen trotz globaler Vorstellung zu einem Preis von 499 Euro, das Smartphone dann in Deutschland für 599 Euro verkaufen wollte. Also satte 100 Euro mehr. Die fadenscheinigen Erklärungsversuche wie, es wären nur „vor Steuer“-Preise gewesen halfen Xiaomi nicht. Der Preis wurde zumindest für 24 Stunden korrigiert.

Poco F2 von Xiaomi deutet sich an

Heute geht es aber um das „fehlende“ Poco F2 Smartphone, welches nun in einem Teaser-Video zum Jahreswechsel auf Twitter ganz kurz angedeutet wurde. In dem Video macht das Unternehmen praktisch eine kleine Retrospektive der bereits zu verzeichnenden Erfolge und vorgestellten Smartphones. Das Video endet mit dem Jahr 2021, wo man den Kunden „auf die nächste Stufe bringen“ möchte und sich bereits für das Poco F2 bedankt. Das in Kombination mit aktuellen Informationen zu einem F2-Modell, werten viele als offizielle Bestätigung für einen kurzfristig geplanten Release.

Bekannt ist über ein mögliches Poco F2 ein 120 Hertz-AMOLED-Display, ein verbauter Snapdragon-Prozessor der 7er Reihe (732G, 765G, 768G) und ein 4.250 mAh starker Akku. Auf der Rückseite soll sich eine Quad-Kamera befinden. Ebenfalls soll kontaktloses Bezahlen via NFC möglich sein. Zugegeben sind dies noch recht wenig Informationen zu dem kolportierten Android-Smartphone. Doch sollten die gezogenen Rückschlüsse stimmen, dann dürften wir schon in Kürze deutlich mehr zu dem „hoffentlich“ preiswerten Mittelklasse Smartphone (Codename Courbet) erfahren.

Schlussendlich möchte ich aber auch erwähnen, dass man das Ganze auch so interpretieren kann, in dem man sich lediglich für das Poco F2 „Pro“ bedankt. Aber wir werden sehen.

[Quelle: Poco | Abhishek Yadav]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.