Xiaomi Poco F2 Pro: 499-Euro-Preis hat keine 24 Stunden gehalten

Wie heißt es in der Werbung so schön: Schlechte Werbung ist besser als gar keine. Und nach dem Prinzip scheint Xiaomi aktuell beim Verkauf des Poco F2 Pro vorzugehen. Denn hat man beim Verkaufsstart den sogenannten Flagship-Killer einfach mal 100 teurer gemacht, als ursprünglich groß angekündigt. Dann gestern die Rolle Rückwärts: Nun gab es doch das Smartphone für die ursprünglichen 499 Euro zu kaufen. Das aber nur für einen sehr kurzen Zeitraum.

Es scheint das Xiaomi mindestens ein so ausgefuchstes Preis-Analysetool anwendet, wie es Amazon mit hoch komplexen Algorithmen schon seit langem erfolgreich nutzt.  Wenn beim in Europa größten Online-Händler innerhalb kurzer Zeit sich die Preise ändern wundert das niemanden. Das Unternehmen vergleicht im Internet die Preise der Mitbewerber und versucht stets den günstigsten Preis anzubieten. Bei einem Smartphone-Hersteller wie Xiaomi erwartet das der Kunde aber nicht. Bedeutet aber nicht das man es dennoch so handhabt.

Preise des Poco F2 Pro sind sehr spontan und flexibel

Doch noch einmal zurück auf Anfang. Xiaomi präsentierte uns Mitte Mai das Poco F2 Pro mit wahlweise 6/128 GB oder 8/256 GB Speicher. Der Preis? Günstige 499 oder 599 Euro. Housten – wir haben wieder einen Flagship-Killer! Nein, haben wir leider nicht, da der Konzern zum Verkaufsstart vergangene Woche dreist einfach mal bei 599 Euro startete. Also satte 100 Euro mehr. Erklärungsversuche startete Xiaomi damit, indem man bekannt gab, nur Netto-Preise (also ohne Steuern) bekannt gegeben zu haben. Doch in seinem plakativen Vergleich mit der Konkurrenz zog man deren Brutto-Preise ran? Macht nicht wirklich Sinn und klingt eher nach einer billigen Ausrede.

Klar das die potentielle Kundschaft das abstrafte, indem man sich bei anderen Herstellern nach Alternativen umsah. Als prominentes Beispiel wäre hier das Realme X50 Pro zu nennen, welches ebenfalls mit einem Snapdragon 865 Prozessor ausgestattet ist und in unserem ersten Test komplett mit seinem Schnellladestandard vom Hocker gehauen hat. Lange Rede, gar kein Sinn: Gestern nun reagierte das Unternehmen und passte den Preis auf 499 Euro an.

Amazon listet das Poco F2 Pro noch für 499 Euro

Das allen Anschein nur so lang bis die versammelte Presse darüber schrieb und den Verkauf ankurbelte. Doch bereits heute wurde der Verkaufspreis ein weiteres Mal korrigiert. Schaut man bei Xiaomi Europa vorbei um sich das Smartphone zuzulegen, muss man inzwischen knapp 530 Euro für das günstigste Modell latzen. Nicht die vollen 599 wie ursprünglich angedacht, aber inzwischen sind wir verunsichert wie lange dieser Preis hält.

Amazon listet das Poco F2 Pro aktuell noch für die 499 Euro*. Wer also ursprünglich das Smartphone sich kaufen wollte – was ja prinzipiell ganz gut ausgestattet ist – sollte hier zuschlagen.

*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares