Xiaomi Mi 10 mit Snapdragon 865 angekündigt

Auf Hawaii findet aktuell die Snapdragon Tech Summit 2019 statt, wo Qualcomm gestern den Snapdragon 865 und 765 präsentiert hat. Noch auf der Bühne gibt Xiaomi-Gründer Bin Lin bekannt, dass das Xiaomi Mi 10 wohl zu den ersten Smartphones gehören wird, was den schnellsten Qualcomm-Prozessor verbauen wird.

Xiaomi Mi 10 bereits schon angekündigt

Xiaomi-Gründer und Präsident Bin Lin war gestern auf der Snapdragon Tech Summit 2019 auf Maui, Hawaii anwesend, um unmittelbar nach der offiziellen Bekanntgabe der neuen Snapdragon 865 und 765 SoCs (System on a Chip), dessen Verwendung bekannt zu geben. Soll heißen das Xiaomi Mi 10 (nicht Mi Note 10) wird den nagelneuen Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor als einer der ersten Android-Smartphones verbaut haben. Dieser Prozessor hat den 5G-LTE-Standard nach wie vor in einem externen X55-Modem verbaut. Den Prozessor gibt es aber nicht ohne das schnelle LTE.

Der zweite vorgestellte Prozessor – der Snapdragon 765 – hat jedoch 5G integriert. Aufgrund des integriertem Modems kann die CPU deutlich Stromsparender arbeiten als CPU und separiertes Modem. Diesen Prozessor werden wir bereits schon am 10. Dezember offiziell in einem Smartphone vorgestellt bekommen. Nämlich im Xiaomi Redmi K30. Wer jetzt komplett den Überblick verloren hat, was denn von den vielen Xiaomi-Smartphones unter welchen Namen zu uns nach Deutschland kommt, der sei an dieser Stelle schnell ins Boot geholt.

Aufregendes Frühjahr 2020 bei Xiaomi

Wird Xiaomi die Nomenklatur der Vergangenheit beibehalten, dann wird das Xiaomi Mi 10 und auch das Mi 10 Pro unter gleichen Namen im Frühjahr 2020 zu uns nach Deutschland kommen. Das Redmi K30 und vermutlich auch Redmi K30 Pro werden unter dem Namen Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro hierzulande erscheinen. Es wäre durch aus möglich, dass das K30 Pro ebenfalls mit dem Snapdragon 865 erscheint. Bis dato gehen die Gerüchte von einem MediaTek Dimensity 1000 aus. Wir werden sehen. Bis Dienstag den 10. Dezember ist es nicht mal mehr eine Woche.

[Quelle: Notebookcheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares