Xiaomi Redmi K30 zeigt sich vor dem Release auf Pressebildern

Das Redmi K30 und K30 Pro von Xiaomi stehen kurz vor dem offiziellen Release. Genauer gesagt am 10. Dezember 2019 ist zum Event nach China geladen. Doch wie so oft, gibt es bereits im Vorfeld reichlich Bildmaterial. Zum Teil auch vom Hersteller selbst. Dabei wird eine gewisse Vorliebe zu Huawei-Produkten deutlich.

Am 10. Dezember wird es soweit sein, dass Xiaomi das Redmi K30 und K30 Pro offiziell präsentieren wird. Das ist auch hierzulande sehr interessant, da die Vorgänger – das Redmi K20 und K20 Pro – hierzulande als Xiaomi Mi 9T und 9T Pro in den Handel gekommen sind. Wir haben uns ja einmal den Spaß gegönnt ein China- und ein Germany-Modell mit einander zu vergleichen (zum Test). Erste Bilder lassen nun uns einen ersten Eindruck gewähren, der eine gewisse Sympathie zu dem Huawei Mate 30 auf der Rückseite und auf der Front zum Honor V30 (Pro) erkennen lässt.

Redmi K30 (Pro) mit Dual-Frontkamera im Display

Denn wie schon das Samsung Galaxy S10 Plus gibt es im Display ein ovales Loch für eine Dual-Kamera, die auch Honor für das V30 verbaut hat. Jedoch auf der anderen Seite. Aber auch der seitliche Fingerabdruck-Sensor lässt Rückschlüsse auf die Huawei-Tochter zu. Noch deutlicher wird es auf der Rückseite. Auf der Rückseite gibt es dann je nach Modell eine Triple- oder Quad-Kamera in einer Art runden Einheit. Jedoch sind hier die Sensoren, worunter sich auch der nagelneue Sony IMX686 befindet – vertikal angeordnet. Bei Huawei sind diese in einem Quadrat sortiert.

Xiaomi Redmi K30 Pro

Weiterhin erwartet uns wohl ein 6,66 Zoll großes IPS-Display mit einer Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hertz. In Sachen SoC (System on a Chip) gibt es noch ein wenig Uneinigkeit. Die Rede ist für das Redmi K30 von einem Snapdragon Prozessor der 7er-Reihe, also Mittelklasse. Im Pro Modell soll es etwas zügiger zur Sache gehen. Aber nicht etwa ein Snapdragon 855 Plus, sondern ein MediaTek Dimensity 1000. Der erste 5G-Prozessor des chinesischen Chip-Herstellers. Aber auch hier ist ein Qualcomm-Chip der neuesten Generation nicht ausgeschlossen. Und wie wir bereits schon von der Global Partner Conference des Mobilfunkbetreibers China Mobile von Xiaomi-CEO Lei Jun wissen, setzt das Unternehmen 2020 verstärkt auf den schnellen LTE-Standard.

[Quelle: TechDroider | via MobiFlip]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares