Xiaomi Mi Fold: Nun wird es konkret!

Bereits Anfang 2019 hatte die neue Nummer Drei der weltweitverkauften Smartphones bereits so etwas wie ein Xiaomi Mi Fold vor laufender Kamera präsentiert. Die Fanbase war sich einig, nun wird auch Xiaomi sein erstes faltbares Smartphone vorstellen und vermutlich deutlich preiswerter als die Konkurrenz zum Verkauf anbieten. Doch Xiaomi hat bis zum heutigen Tag kein Foldable am Start. Das könnte sich aber nun ganz schnell ändern, wie Codezeilen in der Benutzeroberfläche MIUI verdeutlichen.

Codezeilen für ein Xiaomi Mi Fold entdeckt

Wieder einmal sind es die Entwickler der XDA-Community die auf versteckte Codezeilen in der Xiaomi Benutzeroberfläche MIUI 12 in der Closed Beta finden. Diese weisen auf ein Device hin, welches unter dem Codenamen „Cetus“ geführt wird. Cetus ist lateinisch und in der griechischen Mythologie für ein Meeresungeheuer zu verorten. Aber unser Exemplar hat weniger etwas mit dem Wasser zutun, als mit einem faltbaren Smartphone. Also einem optionalen Xiaomi Mi Fold. Auch dieser Mythos lebt nun schon knapp 2 Jahre und Xiaomi ist längst überfällig mit einem solchen Smartphone.

Mitbewerber wie Samsung und Huawei verlangen – wenn auch berechtigt – unbezahlbare Preise für ihre faltbaren Smartphones, sodass sie weiterhin für viele ein feuchter Traum bleiben müssen. Hoffnungsträger ist für viele Xiaomi, die gerade mit dem Xiaomi Mi 10T Pro (Test folgt) erneut unter Beweis stellen, dass Flaggschiffklasse auch bezahlbar geht. Bereits im Januar 2019 tauchte ein Video auf, in dem ein Prototyp doppelt gefaltet wird. In den Verkauf gelang dieses jedoch nie.

Hinweise auf 108-MP-Kamera und Qualcomm-SoC

Doch zurück in die Gegenwart. In den Codezeilen wurde gleich mehrfach Hinweise auf die Überwachung des zu faltbaren Bereichs und die Identifizierung von Änderungen des Faltzustands gefunden. Zwar weist der folgende Code „isFlodAbleDevice“ einen Rechtschreibfehler auf und sollte vermutlich „isFoldAbleDevice“ lauten, dennoch sind sich die Developer sicher, dass hier von einem Foldable die Rede ist.

Weiterhin geht aus dem Code hervor, dass das mutmaßliche Xiaomi Mi Fold auf Basis von Android 11 laufen wird, einen Qualcomm-Prozessor und eine 108-Megapixel auflösende Kamera verbaut haben wird. Während uns dieser in Zusammenarbeit mit Samsung gefertigte Kamera-Sensor bereits hinlänglich aus dem Mi 10 (Pro) bekannt ist, dürfte es sich bei dem SoC um einen Snapdragon 875 Octa-Core-Prozessor handeln. Von dem Analysten Ross Young ist derweil zu vernehmen, dass der Display-Hersteller CSOT (China Star Optoelectronics Technology) ab sofort seine Produktion für ein 8 Zoll großes und faltbares Display für Xiaomi gestartet hat. Die Weichen für das Xiaomi Mi Fold „Cetus“ sind also für das kommende Frühjahr gestellt.

[Quelle: XDA-Developers]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares