Xiaomi plant in Kürze drei neue Android-Tablets

Wer hätte es gedacht, es gibt sie noch die potentielle Kundschaft für Android-Tablets. Während Apple stetig sein Sortiment auf dem Gebiet der iPads erneuert, gibt es auf dem Android-Sektor im Grunde nur den Marktführer Samsung, der sich den Luxus erlaubet auch diese Sparte zu bedienen. Doch wie nun Codezeilen von der MIUI 12.5 Benutzeroberfläche ergeben haben, scheint auch Xiaomi gleich drei neue Geräte der Kategorie zu planen. Und das allen Anschein nach im Premium-Bereich.

 

Xiaomi greift indirekt Apple und Samsung an

Apple hat jüngst auf dem „Spring Loaded“ Launch-Event das iPad Pro (2021) vorgestellt. Für den Herbst wird ein neues iPad mini erwartet. Und auch die Samsung Tab A- und S-Serien erfahren regelmäßig ein neues Modell. Grund genug für den Anwärter mit dem größten Android-Portfolio einmal tätig zu werden. Und so haben die Kollegen von den XDA-Developers im Reverse-Engineering der MIUI 12.5 Benutzeroberfläche einige Hinweise gefunden, dass Xiaomi in Kürze wohl mindestens drei neue Android-Tablets plant zu veröffentlichen.

Drei neue Android-Tablets von Xiaomi geplant

So sind die Entwickler auf die Codenamen „Nabu“, „Elish“ und „Enuma“ gestoßen, welche im Zusammenhang mit einer neuen Gestensteuerung und Navigation eindeutig mit der Tablet-Kategorie in Verbindung gebracht werden kann. Innerhalb der System-Anwendungen ist auch häufig der Befehl „isPad“ aufgefallen, sodass jegliche Zweifel ausgeschlossen sind. Alle drei Tablets scheinen einen Snapdragon Octa-Core-Prozessor der 8er-Serie verbaut zu haben. Wenngleich der aktuelle Flaggschiff-SoC (System on a Chip) von Qualcomm nicht zum Einsatz kommt.

Xiaomi plant 3 neue Android-Tablets

Während die Modelle „Elish“ und „Enuma“ beide zu einer Serie gehören und sich der Flaggschiffklasse zuordnen lassen, scheint sich das Xiaomi-Tablet mit dem Codenamen „Nabu“ als obere Mittelklasse zu etablieren. Hier ist die Rede von einem Prozessor der Modellserie SM8150 – also einem Snapdragon 855, 855 Plus oder 860. Dem „Elish“ und „Enuma“ wird hingegen ein Prozessor der SM8250-Plattform zugeordnet, was also einem Snapdragon 865, 865 Plus oder dem jüngst präsentierten Snapdragon 870 Octa-Core-Prozessor entspricht. Letzteres soll auch aufgrund einer LTE-4G/5G-Unterstützung als einziges Xiaomi-Tablet Sprachanrufe unterstützen.

LCD-Panel im 16:10 Seitenverhältnis

Für alle drei Modelle wurden Hinweise auf eine IPS-Display-Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixel und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz gefunden. Das Android-Tablet mit dem Codenamen „Nabu“ soll dabei eine 10,97 Zoll Diagonale aufweisen, welche in einem Seitenverhältnis von 16:10 und einem 8.720 mAh starken Akku in den Handel gehen soll.

Aufgrund der Tatsache, das Xiaomi hier bei den drei neuen Android-Tablets allen Anschein nach überwiegend Flaggschiff-Technologie aus dem vergangenen Jahr verbaut, dürfte zum einen der aktuelle Mangel am Markt der Halbleiter-Industrie wenig zum Tragen kommen und auch ein günstiger Verkaufspreis generiert werden.

[Quelle: XDA-Developers | via WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares