Xiaomi Poco C40 zeigt sich mit MIUI GO und unbekanntem Prozessor von JLQ

Die Xiaomi-Tochter Poco hat am 26. April zu einem Launch-Event geladen auf dem primär das Poco F4 GT Gaming-Smartphone erwartet wird. Mit dem Poco C40 hätte das chinesische Unternehmen aber unter anderem noch eine weitere Option. Das augenscheinliche Einsteiger-Smartphone wird aber aktuellen Erkenntnissen zufolge einen uns doch eher unbekannten SoC (System on a Chip) an Bord haben. Wie aus berufenen Munde zu vernehmen ist, handelt es sich dabei um einen Chipsatz von dem in Shanghai ansässigen Halbleiter-Hersteller JLQ Technology.

 

Xiaomi hat doch noch einiges in der Pipeline

Ich verrate an dieser Stelle kein großes Geheimnis, wenn ich einfach mal die Behauptung in den Raum stelle, dass sowohl Realme als auch Xiaomi eine recht hohe Schlagzahl an den Tag legen was ihre Smartphone-Neuvorstellungen anbelangen. So könnten wir rein theoretisch am 26. April zum Poco-Launch-Event ein recht umfangreiches Portfolio präsentiert bekommen. Da stehen beispielsweise das Poco C3 und C4, das Poco F4 und F4 Pro, als auch das Poco M4 5G und eine Poco Watch zur Disposition. Mit Sicherheit werden wir aber das Poco F4 GT Gaming-Smartphone global vorgestellt bekommen. Möglich machen das der rege Austausch an Redmi-Smartphones, wie im aktuellen Fall das Redmi K50 in der Gaming Edition, welches für das GT einfach nur umgelabelt wird.

Poco C40 nur ein Redmi 10C?

Kommen wir aber zu unserem heutigen Hauptakteur – dem Poco C40. Das zeigte sich zuletzt bei der US-FCC-Zertifizierungsbehörde (Federal Communications Commission) mit der Modelnummer C3QP. Da das unter dem Codenamen „Frost“ geführte Smartphone große Ähnlichkeiten mit dem Redmi 10C mit der Modellnummer C3Q aufwies, lag die nicht ganz unberechtigte Vermutung nahe, dass es sich wieder einmal um ein und das selbe Smartphone handeln wird. Doch XDA-Developer und MIUI-Übersetzer „Kacper Skrzypek“ hat da andere Erkenntnisse. Denn im nagelneuen MIUI GO-Code fand er den Hinweis das kein Snapdragon 680 wie im Redmi-Smartphone verbaut ist. Stattdessen sorgt im Poco C40 ein hierzulande unbekannter JLQ JR510 Octa-Core-Prozessor für den notwendigen Vortrieb.

JLQ JR510 ist eher ein Einsteiger-Prozessor

JLQ Technology

Seine maximale Taktfrequenz beträgt 2 GHz und darf wohl eher im Einsteiger-Segment verortet werden. Grafisch steht ihm eine AMD Mali-G52 MP2 GPU (Graphics Processing Unit) mit einer maximalen Taktrate von 950 MHz zur Seite. Das passt auch mit der bislang unbekannten Xiaomi-Benutzeroberfläche MIUI GO, welche wohl auf dem Poco C40 zum ersten Mal zum Einsatz kommt. Wir vermuten auf Basis von Android GO, welches hauptsächlich für mobile Endgeräte im Low-Budget-Bereich verwendet wird. So verwundern auch nicht die mageren 3 GB Arbeitsspeicher, welche als letzter Hinweis bekannt sind. Da es Code-Hinweise auf einen Launch in Europa gibt, dürften wir wohl in Kürze weitere Informationen zu dem Einsteiger in Erfahrung bringen.

[Quelle: MIUI Polska | via XDA Developers]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.