Xiaomi Redmi 11 5G kündigt sich an – dennoch: Finger weg!

Xiaomi wird in Kürze ein neues Budget-Smartphone mit dem Redmi 11 5G vorstellen, dass den nun aufgetauchten technischen Daten zufolge leichte Überschneidungen zu dem Redmi Note 10 5G aufweist. Schauen wir uns das Xiaomi-Smartphone doch einmal ein wenig genauer an.

 

Ist das Redmi Note 10 am Ende das Bessere Redmi 11 5G?

Es ist keine wirkliche Neuigkeit, dass Hersteller wie Xiaomi ihre Smartphones unter einem Sublabel veröffentlichen. Der Klassiker ist hier Redmi, welche schon einige ihrer Modelle als umgelabelte Poco-Varianten in den deutschen Handel gebracht haben. Doch dass der Hersteller das nahezu identische Redmi Note 10 Smartphone aus dem Sommer 2021 nun wieder als Redmi 11 5G veröffentlichen will, ist schon recht ungewöhnlich. Zumindest wenn wir den Angaben von „91mobile“ Glauben schenken wollen.

Redmi 11 5G

Denn die wollen nun in Erfahrung gebracht haben, dass das Redmi 11 den LTE-5G-Support von einem MediaTek Dimensity 700 Octa-Core-Prozessor erhalten wird. Wahlweise mit 4 oder 6 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher. Ob zukünftige Kunden auch über 128 GB verfügen können, ist bislang noch unklar. Jedoch wissen wir von einer optionalen Speicherwertweiterung via microSD-Karte. Dem IPS-Display wird eine Diagonale von 6,58 Zoll bei einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel zugesprochen. Die maximale Bildwiederholrate wird bei 90 Hertz liegen. Oben mittig befindet sich eine 5-Megapixel-Frontkamera im Panel (Punch Hole) und der Fingerabdrucksensor – bei LCD typisch – an der Seite.

Zumindest zum Vorgänger dürfte das Kamera-Setup mit einer 50-Megapixel-Haupt- und einer 2-Megapixel-Makro-Kamera besser dastehen. Den nötigen Strom bezieht das Redmi 10 5G von einem festverbauten Akku, der mit einer Gesamtkapazität von 5.000 mAh ausgestattet sein soll. Geladen wird in dem Preissegment mit maximalen 18 Watt. Nun aber aber „Butter bei die Fische“: was ist denn nun zum Note 10 5G gleich und was anders?

Das sind die tatsächlichen Unterschiede

Display, Akkukapazität und der verbaute Prozessor ist identisch. Der Speicher kann unter Umständen gleich sein. Die verbauten Kameras differieren. Hier gibt es im Redmi-Smartphone aus dem vergangenen Jahr eine Triple- anstelle einer Duo-Hauptkamera. Zwar können wir den Unterschied vermutlich getrost vernachlässigen, da es sich im Detail nur um 48 anstelle der 50 Megapixel handelt und der Dritte im Bunde nur eine 2-Megapixel-Bokkeh-Kamera ist, aber die Frontkamera reißt alles mit ihren 8 Megapixel raus. Das 4/64 GB-Modell des Redmi Note 10 5G ist bei Amazon aktuell unter 170 Euro* zu bekommen. Das Redmi 11 5G wird hierzulande mit Sicherheit zum Start hin 250 Euro kosten. Entscheidet ihr.

[Quelle: 91mobile]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert