Xiaomi: Endlich noch ein Redmi Note 10 für den 26. Mai avisiert

Für den Fall dass ihr euch schon gefragt habt wo denn das nächste Xiaomi Smartphone bleibt hätte ich hier noch ein Redmi Note 10 Ultra im Angebot, welches kommende Woche Mittwoch offiziell vorgestellt werden soll. Ruhig Puls – erst einmal nur im Heimatland China. Aber vielleicht dank MediaTek Dimensity 1200 gar nicht so uninteressant, oder?

 

Xiaomi Redmi Note 10 Ultra

Das nächste Xiaomi-Smartphone ist ein Redmi Note 10 Ultra

Puh – da habe ich aber schon einen kleinen Panikschub bekommen. Das letzte Xiaomi-Smartphone wurde erst vorgestern mit dem Poco M3 Pro 5G vorgestellt, was technisch gesehen ein 1:1 Redmi Note 10 5G ist, welches eine Woche früher für 70 Euro mehr auf den Markt gekommen ist. Und alles deutete schon darauf hin, dass wir das lange Pfingstfest ohne Aussicht auf ein neues Xiaomi-Smartphone auskommen müssen. Aber Entwarnung: Für kommende Woche Mittwoch (26. Mai) hat sich bereits ein Redmi Note 10 Ultra angekündigt.

Allerdings mit der Einschränkung vorerst nur in China und ohne feste Zusage auf einen deutschen Release. Optisch erinnert das Redmi Note 10 Ultra an das von uns getestete Xiaomi Mi 11 in der Lei Jun Signature Edition. Ebenfalls mit der geriffelten blauen Rückseite. Auf der Front gibt es ein 6,53 Zoll AMOLED-Display, vermutlich mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+). Ich würde mich aus dem Fenster lehnen und auch eine höhere Bildwiederholrate mutmaßen, als die standardisierten 60 Hertz.

Xiaomi Redmi Note 10 Ultra

MediaTek Dimensity deutet auf Semi-Flaggschiff hin

Denn unter der Haube schlägt das MediaTek-Flaggschiff Dimensity 1200. Das deutet auf ein Semi-Flaggschiff hin. In Sachen Arbeits- und Programmspeicher hat der potentielle Kunde die Wahl zwischen 8/128 GB oder 8/256 GB. Alle bis dato veröffentlichen Teaser zeigen das Smartphone ausschließlich von hinten. Wo sich also die Frontkamera versteckt wissen wir bislang nicht. Bei der Hauptkamera scheint es sich um ein vertikal angeordnetes Trio zu handeln. Eben aufgrund der hochwertigeren Zuordnung, würden wir zumindest den Primus eine Auflösung von 108 Megapixel zugestehen. Offiziell bestätigt sind diese jedoch nicht.

Umgerechnet nur 230 Euro

Dagegen ein 5.000 mAh starker Akku, der am liebsten mit 33 Watt schnell geladen werden möchte schon. Wie gesagt: offizielle Vorstellung am kommenden Mittwoch den 26. Mai. Dennoch hat das Unternehmen bereits den Startpreis von 1.800 Yuan – also knapp 230 Euro – verraten. Ich muss gestehen, dass ich so langsam lost bin was die vielen Note-Modelle mit und ohne Redmi anbelangen. Es ist inzwischen extrem schwierig da noch einen Überblick zu behalten. Auf lange Sicht heißt das nur, informieren was zum Zeitpunkt des geplanten Kaufs tagesaktuell in Frage kommt und nicht drüber ärgern wenn eine Woche später das selbe Smartphone bedeuten günstiger auf den Markt kommt.

[Quelle: Sina Weibo (2) | via GSMArena]

Xiaomi Mi 11 (Lei Jun Edition) im Test: Da ist aber noch Luft nach oben!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.