Xiaomi Redmi K20 (Pro): Bild, Datum und technische Daten

In den vergangenen Tagen kristallisierte sich ein neuer Geheimtipp unter den Smartphones hervor, das auf den Namen Xiaomi Redmi K20 (Pro) hört. Das Unternehmen geht sogar soweit OnePlus offiziell abzulösen und es den Flaggschiff-Killer 2.0 zu nennen. Nun zeigt Xiaomi kurz vor dem offiziellen Release ein erstes Bild und nennt weitere technische Daten.

 

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat uns in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit besonders gut ausgestatteten und sehr preiswerten Smartphones begeistert. Eine Eigenschaft die man bis dato OnePlus zugeordnet hatte. Doch die mussten spätestens bei der Präsentation des OnePlus 7 Pro ebenfalls deutlich die Preisschraube anziehen. So konnten sich Geräte wie das Xiaomi Mi 9 – welches ab sofort auch bei O2 gibt – und das Pocophone F1 einen Namen machen. Nun wird uns das Unternehmen nach eigenen Aussagen einen weiteren Flaggschiff-Killer 2.0 präsentieren: Das Redmi K20 und vermutlich K20 Pro.

Unter der Flagge des neuen Xiaomi-Tochterunternehmen Redmi, ist der Tag der offiziellen Vorstellung kommende Woche, am Dienstag den 28. Mai in China. Ein witziges Detail versteckt das Unternehmen bereits in seiner Bezeichnung: Redmi K(iller) 2(.)0. Die Idee hinter dem Flaggschiff-Killer existiert also nicht nur seit dem Tag der OnePlus 7 und 7 Pro Präsentation.

Xiaomi Redmi K20 Pro

Redmi K20 Pro mit Snapdragon 855

Wir erwarten zwei Android-Smartphones. Das eine mit einem Snapdragon 730 Octa-Core-Prozessor (max. 2,2 GHz) und der Mittelklasse zugeordnet sowie ein Pro-Modell, mit einem Snapdragon 855 Octa-Core-SoC (System on a Chip), der aktuell die Speerspitze bei Qualcomm bildet. Anders als noch bei dem Pocophone F2 welches mit seinem Kunststoff-Gehäuse etwas billig verarbeitet aussah, gibt es beim Redmi K20 (Pro) eine rot-metallisch glänzende Glas-Rückseite, wie der Redmi-CEO Lu Weibing auf einem bei Sina Weibo veröffentlichten Bild zeigt.

Xiaomi Redmi K20 Pro

Darauf auch wunderbar zu erkennen, eine mittig vertikal angeordnete Triple-Kamera. Diese besteht aus einem 48-Megapixel-Sensor von Sony (IMX586) einer 13-Megapixel-Ultraweitwinkel-Optik und einem 8-Megapixel-Tele-Sensor. Darunter das obligatorische LED-Blitzlicht. Was fehlt ist der Fingerabdrucksensor.

Dieser befindet sich unter dem 6,39 Zoll großem AMOLED-Display, welches eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bietet. Oben im Gehäuse wird es zumindest bei dem Pro-Modell eine Pop-Up-Kamera für Selbst-Portraits geben und somit ein großflächiges Nutzer-Erlebnis ohne Notch und Tadel ermöglichen.

Selbst an einen oben platzierten 3,5 Millimeter großen Klinken-Anschluss für Stereo-Kopfhörer hat Redmi bei dem K20 gedacht. Unten ein schneller USB-Type-C-Port, der vermutlich mit einem besonders schnellen Ladestandard den 4.000 mAh starken Akku Laden wird. Ob das Netzteil den Rekordhalter Oppo in der Wattzahl schlagen wird? Wir werden es kommende Woche in Erfahrung bringen. Ebenso wie die heiß erwarteten Preise der beiden Smartphones. Wenngleich diese in der Regel noch ein wenig unter dem für Europa anvisierten VK (Verkaufspreis) liegen werden.

[Quelle: Sina Weibo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares