ZTE Axon 10 Pro und Blade V10: ZTE mit reichlich Gepäck zum MWC 2019

Der chinesische Hersteller ZTE hat einiges nachzuholen, nach der Zwangspause durch die USA. So überstürzen sich aktuell mögliche neue Kandidaten wie das ZTE Axon 10 Pro, ein ZTE Blade V10 und ein V10 Vita. Alle unter Umständen bereits zum MWC 2019 vorstellig.

Unterschiedliche Quellen füttern uns mit Informationen zu neuen Smartphones des für eine Zeit aus dem Verkehr gezogenen chinesischen Hersteller ZTE. So ist die Datenbank von Geekbench die Quelle für ein ZTE A2020 Pro, welches wir aufgrund der Modell-Bezeichnung als Nachfolger des A2019G Pro – also dem ZTE Axon 9 Pro – einordnen würden. Das mutmaßliche ZTE Axon 10 Pro erreichte dabei einen Single-Core-Ergebnis von 3.824 Punkten und im Multi-Core-Score 10.762 Punkte. Daraus und der Angabe eines Octa-Core-Prozessors und dessen Rechnerarchitektur, vermuten wir einen verbauten Snapdragon 855. Der Score liegt leicht über dem 999 Euro teuren Samsung Galaxy S10+.

ZTE A2020 Pro aka ZTE Axon 10 Pro

ZTE Axon 10 Pro im Benchmark

Ein weiterer Anwärter ist das ZTE Blade V10. Dieses wurde bei der FCC (Federal Communications Commission) und der TENNA (Ministerium für Industrie- und Informationstechnologie in China) vorstellig. Dort wurde eine Frontkamera mit einer stolzen Auflösung von 32 Megapixel bekannt. Vermutlich ein ISOCELL GD1-Sensor von Samsung. Dieser ist in einer tropfenförmigen Notch, mittig oben im 6,3 Zoll großen Full-HD-LC-Display verbaut.

Zu den weiteren technischen Daten gehört ein unbekannter Octa-Core-Prozessor der oberen Mittelklasse. Als maximale Taktfrequenz werden 2,1 GHz genannt. Weiterhin gehen wir von maximalen 6 GB RAM und 128 GB intern verbauten Programmspeicher aus. Die Akku-Kapazität wird mit 3.100 mAh angegeben. Eine 16- und 5-Megapixel Dual-Kamera, sowie ein Fingerabdrucksensor runden die das Angebot auf der Rückseite ab.

Das im Gerätekatalog der Google Play Console ist mit dem ZTE Blade V10 Vita aufgetaucht. Hier wird jedoch ein Einsteiger-Smartphone dahinter vermutet, dessen Verfügbarkeit in Deutschland ungeklärt ist. Der MWC 2019 scheint aus Sicht von ZTE einige Neuvorstellungen bereit zuhalten. Wir sind gespannt. Ihr auch?

[Quelle: Android Authority | Areamobile]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares