ZTE Axon 11 5G: Teaserbild zeigt Rückseite

Der chinesische Hersteller ZTE sorgt im Augenblick für viel Verwirrung. Allen Anschein will der Konzern uns am 23. März ein ZTE Axon 11 5G vorstellen und das, obwohl erst Anfang des Jahres ein Axon 10s Pro das Licht der Welt erblickt hat. Ein erstes Teaserbild auf Sina Weibo zeigt uns bereits die Rückseite des Android-Flaggschiffs.

Noch Anfang Februar durften wir von ZTE ein Axon 10s Pro bewundern, welches als erster Hersteller den Snapdragon 865 Prozessor von Qualcomm verbaut hat. Möglich war dies aufgrund des alten Gehäuse-Design (ZTE Axon 10 Pro), welches von dem Hersteller verwendet wurde und praktisch nur der SoC (System on a Chip) geändert wurde. Dieses Smartphone ist aber beileibe bei uns noch nicht verfügbar. Nun zeigt ein Blick auf das chinesische soziale Netzwerk Sina Weibo ein Teaserbild eines ZTE Axon 11 5G, welches am 23. März um 14:00 Uhr in China offiziell vorgestellt werden möchte.

ZTE Axon 11 5G bietet ein viereckiges Kamera-Array

Deutlich oben links zu erkennen, eine viereckig angeordnete Quad-Kamera, wie sie spätestens mit dem Google Pixel 4 und dem Apple iPhone 11 Pro (zum Test) salonfähig geworden ist. Die Vermutung liegt nahe, dass ZTE ausschließlich der erste Hersteller mit dem neuen Qualcomm-Prozessor sein wollte und daher das „s“-Modell dazwischen geschoben hat. Doch die Kamera-Ansprüche des Vorjahres sind vermutlich bei der schnell wachsenden Technologie, den Ansprüchen im Jahre 2020 nicht mehr gewachsen.

Lediglich eine 64-Megapixel-Hauptkamera ist bekannt

Anders herum kann es sich hier aber auch um ein Modell handeln, welches gar nicht den Snapdragon 865 verbaut hat. Denn laut Teaser ist es ja kein Pro-Modell, welches uns da am Montag kommende Woche vorgestellt werden soll. Qualcomm bietet ja auch einen Snapdragon 765 Prozessor, der ebenfalls LTE-5G-Technologie bietet. Lediglich der Aufdruck „64“ lässt uns die Auflösung der Hauptkamera vermuten. Weitere technische Daten zu dem ZTE Axon 11 5G sind komplett unbekannt.

[Quelle: Sina Weibo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares