Google Pixel 4 und Pixel 4 XL: Offiziell und bestellbar!

Google hat nun offiziell in New York das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL vorgestellt. Durch zahlreiche Leaks und Videos gab es kaum Dinge, die nicht bereits im Vorfeld bekannt waren. Als Highlight der beiden Google-Smartphones gelten mit Sicherheit die quadratisch, praktisch, oben links aus dem Gehäuse ragende Dual-Kamera und die neue Gestensteuerung. Werfen wir doch einmal einen Blick auf die Daten, Fakten und Preise der beiden Pixel-4-Modelle.

Gestern Abend, am 15. Oktober, 16:00 Uhr deutscher Zeit war es nun soweit, dass Google nach unzähligen Leaks und bereits in Mengen vorrätigen HandsOn-Videos einmal selbst die beiden neuen Google Smartphones vorgestellt hat. Rick Osterloh, vielen noch von Motorola bekannt, eröffnete die Keynote, die meiner Meinung nach langweiliger nicht hätte sein können. Und das lag hauptsächlich an den einschläfernden Sprechern, die nach dem Senior Vice President folgten. Doch zu den Smartphones.

Ein Design-Fauxpas wird wahr

Zu allererst sei vermerkt, alle Gerüchte und Bilder des Google Pixel 4 und Pixel 4 XL stimmten größtenteils. Was im Umkehrschluss bedeutet, Mountain View hat diesen Design-Fauxpas der rückseitigen Kamera wahr gemacht. Gut – wir hatten schon ein wenig Zeit uns bei dem Apple iPhone 11 daran zu gewöhnen. Hübscher ist diese Art der Kameras trotzdem nicht geworden. Und beim Pixel 4 sind es ja nur Zwei.

 

Die Dual-Kamera des Google Pixel 4 und Pixel 4 XL

Eine bietet eine Auflösung von 12,2 und die andere von 16 Megapixel. Beide Kameras sind mit jeder Menge Technik wie elektrische und optische Bildstabilisierung, einem Spektral‑ und Flickersensor, sowie Autofokus mit Phasenerkennung ausgestattet. Auch auf Seiten der Software greift Google ganz tief in die Trickkiste um gerade bei Aufnahmen mit wenig Licht, ein optimales Ergebnis zu erzielen. Das Beispiel im „Astro Modus“ wo Sterne in hervorragender Qualität fotografiert werden können, sorgte für Applaus. Nicht nur die Intensität der Belichtung, sondern auch der Farben können nun vor der Aufnahme eingestellt werden. Etwas traurig ist jedoch der Aspekt, das Google nach wie vor 4K-Videoaufnahmen nur mit maximalen 30 Bildern pro Sekunde zulässt.

Google setzt voll und ganz auf Gesichtserkennung. Auf einen Fingerabdruckscanner verzichtet man beim Google Pixel 4 und Pixel 4 XL komplett. Ein NIR‑Emitter und ‑Punktprojektor, sowie Infrarot-Kameras sollen für die nötige Sicherheit sorgen. Ebenfalls neu, die radarbasierende (Soli-Chip zwischen 57 und 64 GHz) Gesten-Steuerung mit dem Namen „Motion Sense“, welche laut Google intuitiv funktionieren soll. So können nicht nur Seiten oder Bilder umgeblättert werden, sondern auch die Lautstärke eine eingehenden Anrufes oder Alarm verringert werden. Auch das von HTC entwickelte „Active Edge“ welches durch drücken der Smartphone-Seiten aktiviert wird, ist wieder dabei.

Technischer Daten des Google Pixel 4 und Pixel 4 XL

Technische Daten Pixel 4 Pixel 4 XL
Display 5,7 Zoll OLED
Seitenverhältnis 19:9
2.280 x 1.080 Pixel bei 444 ppi
Corning Gorilla Glass 5
90 Hz Bildwiederholungsfrequenz
Always-On-Display
6,2 Zoll OLED
Seitenverhältnis 19:9
3.040 x 1.440 Pixel bei 537 ppi
Corning Gorilla Glass 5
90 Hz Bildwiederholungsfrequenz
Always-On-Display
Helligkeit ? Nits ? Nits
Prozessor Snapdragon 855 Octa-Core
1x ARM Cortex A76 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A76 max 2,42 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Titan M-Sicherheitschip
Adreno 640 GPU
Snapdragon 855 Octa-Core
1x ARM Cortex A76 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A76 max 2,42 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Titan M-Sicherheitschip
Adreno 640 GPU
RAM 6 GB LPDDR4X 6 GB LPDDR4X
Speicher 64 / 128 GB
3.0 2-LANE NAND Flash-Speicher
64 / 128 GB
3.0 2-LANE NAND Flash-Speicher
Anschlüsse Typ C, USB 3.1 GEN1 Typ C, USB 3.1 GEN1
Drahtlos Dual 4G VoLTE,
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac  2,4 & 5 GHz
Bluetooth 5.0, aptX + aptX HD + LDAC,
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
NFC
Dual 4G VoLTE,
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac  2,4 & 5 GHz
Bluetooth 5.0, aptX + aptX HD + LDAC,
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
NFC
LTE 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
Cat 18 / Cat 13
800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
Cat 18 / Cat 13
Kamera 12,2 MP –
f/1.7, OIS, EIS, 1,4 μm, 77° Sichtfeld16 MP Teleobjektiv –
f/2.4, OIS, EIS,1,0 μm, 52° Sichtfeld,
Spektral‑ und Flickersensor
Autofokus mit Phasenerkennung
12,2 MP –
f/1.7, OIS, EIS, 1,4 μm, 77° Sichtfeld16 MP Teleobjektiv –
f/2.4, OIS, EIS,1,0 μm, 52° Sichtfeld,
Spektral‑ und Flickersensor
Autofokus mit Phasenerkennung
Frontkamera 8 MP –
f/2.0, 1,22 μm, 90° Sichtfeld,
Fixfokus
2 NIR‑Kameras
(NIR‑Emitter und NIR‑Punktprojektor)
8 MP –
f/2.0, 1,22 μm, 90° Sichtfeld,
Fixfokus
2 NIR‑Kameras
(NIR‑Emitter und NIR‑Punktprojektor)
Abmessungen 147,1 x 68,8 x 8,2 mm 160,4 x 75,1 x 8,2 mm
Gewicht 162 g 193 g
Gehäuse Aluminiumrahmen und
Hybridbeschichtung mit matter
Oberfläche
Aluminiumrahmen und
Hybridbeschichtung mit matter
Oberfläche
Akku 2.800 mAh
Qi-tauglich
Schnellladegerät mit 18 W/2 A
3.700 mAh
Qi-tauglich
Schnellladegerät mit 18 W/2 A
Betriebssystem Android 10 Android 10
Sonstiges Stereo-Sound, Motion Sense,
Active Edge, ARCore,
Nano-SIM, eSIM
IP68
Stereo-Sound, Motion Sense,
Active Edge, ARCore,
Nano-SIM, eSIM
IP68
Farben Just Black
Oh So Orange
Clearly White
Just Black
Clearly White
UVP 64 GB 749 Euro
128 GB 849 Euro
Vorbestellung 15.Oktober 2019
Auslieferung 24.Oktober 2019
einige Konfigurationen 20.November 2019
64 GB 899 Euro
128 GB 999 Euro
Vorbestellung 15.Oktober 2019
Auslieferung 24.Oktober 2019
einige Konfigurationen 20.November 2019

Google setzt beim Thema Antrieb auf den Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm. Kein 855 Plus und keine LTE-5G-Modem. Auch in Sachen Speicher hält sich das Unternehmen vorsichtig zurück. Bei 6 GB Arbeitsspeicher, hat der Kunde des Google Pixel 4 und Pixel 4 XL lediglich die Wahl zwischen 64 oder 128 GB internen Programmspeicher. Angesichts der Tatsache, dass Mountain View strickt eine Erweiterung via microSD-Speicherkarte verweigert, nicht mehr ganz zeitgemäß. Der Verdacht liegt nahe, dass Google die Daten doch lieber in den Google-Drive-Cloud-Speicher sehen würde. Natürlich gegen entsprechende Zahlung. Denn den Luxus von kostenfreien Upload der mit dem Smartphone geschossenen Fotos in original Qualität, gibt es so auch nicht mehr. Google gewährt nur noch Upload „in hoher Qualität“.

 

Preis und Verfügbarkeit

Während es bei der Kapazität des Akkus im XL-Modell mit 3.700 mAh nichts zu meckern gibt, sind 2.800 mAh des Pixel 4 gerade so an der Grenze. Google selbst definiert die Laufzeit mit „genug für einen Tag“. Zumindest ist kabelloses Laden möglich. Da soll es ja Unternehmen geben, die sich der Qi-Technologie vehement entgegen stellen. Die beiden Google-Smartphones sind ab sofort zu bestellen. Ausgeliefert wird ab dem 24. Oktober. Bei 128 GB Speicher oder der Farbe „Oh So Orange“, welche es nur für das Pixel 4 gibt, kann die Lieferzeit auch schon einmal 5 Wochen betragen. Die Preise sind angesichts der auftretenden Dominanz von Xiaomi und Co wieder einmal amtlich. Bei 749 Euro geht es mit 64 GB Speicher los und endet beim XL mit 128 GB bei 1.000 Euro. Da muss man bei dem Design und den Preisen aber schon ein großer Google-Fan sein oder seht ihr das anders?

[Quelle: Google Event]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares