Amazon Instant Video: Die Rückkehr von Flash

Geschrieben von

Amazon Instant Video

Manchmal könnte man sich wirklich fragen, was Großkonzerne wie Amazon denn eigentlich nun wollen. Erst kürzlich konnte man mit einem kleinen Trick über den Chrome Browser das Angebot Amazon Instant Video auf seinem Chromecast von Google nutzen, nur um kurz darauf wieder abgeschaltet zu werden. Anscheinend war das nur ein kleines Versehen.

Denn aktuell ist die Flash-Option in den Einstellungen von Amazon Instant Video wieder verfügbar, welche über diesen Link zu erreichen sind. Dort ist die Möglichkeit zum Wechsel von Microsoft Silverlight auf Adobe Flash vorhanden und die Nutzung des Chromecast über die Chrome Extension kein Problem mehr. Sprich das, was schon vor ein paar Tagen mal kurzzeitig möglich war (zum Beitrag) und nach zwei Tagen ohne eine Vorwarnung wieder verschwand (zum Beitrag). Übrigens scheint es derzeit vereinzelt noch zu häufigeren DRM-Fehlern zu kommen, wenn man die Inhalte von Amazon Instant Video per Flash im Browser wiedergeben will. Ist aber auch egal, denn Hauptsache Amazon Instant Video funktioniert wieder mit dem Chromecast.

Leider trifft das nicht auf die Android-App Primecast zu, welche für gut 36 Stunden ebenfalls eine Möglichkeit war, das Angebot von Amazon Instant Video auf einem Chromecast zu genießen. Die App wird auch weiterhin nicht mehr im Google Play Store verfügbar sein (zum Beitrag), wo mit hoher Wahrscheinlichkeit Amazon ein kleines Wörtchen mit Google gewechselt hat.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,406 Sekunden