Android 4.3: Im Oktober für Galaxy S4, S3 und Note 2 im Dezember

Geschrieben von

Android 4.3: Im Oktober für Galaxy S4, S3 und Note 2 im Dezember

Diese Woche hat HTC als der erste große Smartphone-Hersteller damit begonnen, sein aktuelles Flaggschiff mit Android 4.3 Jelly Bean zu bestücken aber die Konkurrenz wie Samsung ist den Taiwanern dicht auf den Fersen. Dennoch wird es noch ein wenig dauern, denn erst nächsten Monat mit unspezifiziertem Datum soll es für Galaxy S4 und Co. losgehen.

Android 4.3 Jelly Bean ist erst am 25. Juli im Rahmen des „Frühstücks mit Sundar Pichai“ vorgestellt worden und noch am selben Abend bei den ersten Nexus-Besitzern per OTA-Update eingetrudelt. Und nun, knapp 2 Monate später, hat HTC den Update-Reigen auf Android 4.3 Jelly Bean im Heimatmarkt Taiwan und dem HTC One eröffnet. Und ist damit mal erfreulich schneller als Südkorea-Konkurrent Samsung, welche erst im kommenden Monat mit dem Update beginnen werden. Das hat Lee Don-joo, Samsungs Präsident der Abteilung Strategisches Marketing für Mobilgeräte nun offiziell gegenüber der Korea Times bestätigt.

 

Geleebohnen für die Galaxie

Der Update-Fahrplan der Südkoreaner sieht vor, dass im Oktober zuerst das aktuelle Flaggschiff Galaxy S4 mit dem Android 4.3 Jelly Bean Update bedacht wird, bevor erst im Dezember die beiden letztjährigen Modelle Galaxy S3 und Galaxy Note 2 folgen werden. Gerade bei den letzten beiden Modellen kann man die Entscheidung ein Stück weit nachvollziehen, will man schließlich die aktuellen Prunkstücke ein wenig pushen, bevor die „alte Garde“ bedacht wird.

Eine der größeren Neuerungen der betreffenden Updates wird die Unterstützung der Smart Watch Galaxy Gear sein, welche bisher offiziell lediglich mit dem Galaxy Note 3 sowie dem neuen Galaxy Note 10.1 zusammen arbeitet. Übrigens wurde Android 4.3 Jelly Bean nicht explizit genannt von Lee Don-joo, stattdessen war die Rede von der Unterstützung der Galaxy Gear. Diese wiederum setzt allerdings Bluetooth 4.0 LE voraus, was erst mit Android 4.3 Jelly Bean unterstützt wird, sodass man lediglich 1 und 1 zusammenzählen muss, um auf das große Update zu kommen. Dennoch scheint die Uhr auch mit Android 4.2.2 Jelly Bean zusammen zu arbeiten, wie folgendes Video zeigt.

Es besteht sogar die realistische Chance, dass weitere Galaxy-Smartphones ebenfalls ein Update auf Android 4.3 Jelly Bean erhalten könnten, schließlich ist Samsung daran interessiert, so viele Galaxy Gear Smart Watches wie möglich abzusetzen. Denn nicht jeder will die 749 Euro für ein Galaxy Note 3 ausgeben.

[Quelle: Korea Times]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,451 Sekunden