Android 4.4.3 KitKat: Changelog zeigt alle Änderungen seit Android 4.4

Geschrieben von

Android 4.4.3 KitKat

Die aktuelle Fassung von Android für die Nexus-Modelle hat noch den einen oder anderen Fehler intus, weswegen Google mit Hochdruck an Android 4.4.3 KitKat arbeitet. Wann das kleine große Update kommt ist nicht bekannt, aber das sich seit der ersten Version von KitKat enorm viel getan hat, zeigt ein nun aufgetauchtes Changelog.

Android 4.4 KitKat hat nun schon mehr als ein halbes Jahr auf dem Buckel und noch immer gibt es den einen oder anderen kleinen Fehler. Einer ist besonders hartnäckig und betrifft in erster Linie Besitzer eines Nexus 5: Der Kamera-Daemon kann unter bestimmten Bedingungen nicht beendet werden und zieht dadurch enorm an Energie, was sich in einem arg schnell entleerten Akku zeigt. Mit Android 4.4.3 KitKat will Google gegen diesen und andere Fehler vorgehen, damit die Android-Erfahrung wieder dem gewohnt hohen Niveau entspricht.

Android 4.4.3 enthält sehr viele Änderungen

Wann das Update nun verteilt wird ist war nach wie vor nicht bekannt, aber dafür was sich alles seit der ersten Version von Android 4.4 geändert hat. Wer sich durch die Liste arbeiten will braucht jedoch viel Geduld: Das Changelog umfasst über 5.000 Zeilen an Text! Wer sich dennoch mal ein wenig Einblick in die Entwicklungen verschaffen will, der findet das Changelog von Android 4.4.3 KitKat im Android Open Source Project, kurz AOSP. Wer die Kraft dazu aufbringt wird an etlichen Stellen gut lachen können, wie folgendes Beispiel zeigt:

7503e73 4.4.3 is MR2, version boogaloo!

Was für Nexus-Besitzer jedoch auf den ersten Blick zu sehen sein dürfte sind hauptsächlich optische Dinge. Zum Beispiel erhält der Dialer der Nexus- und Google-Play-Edition-Geräte einen blauen Anstrich. Die Übersicht der Kontakte wird weiter auf die Karten-Optik von Googe Now angepasst und auch Elemente von Gmail halten Einzug in die Kontakte-App von Android 4.4.3 KitKat. Ist bei einem Kontakt kein Bild hinterlegt, dann erscheint kurzerhand ein Rechteckt mit dem Anfangsbuchstaben des jeweiligen Kontaktes. Halt so wie man es bereits von Gmail her kennt.

Laut den Kollegen von AndroidPolice könnte es sein, dass die am 11. März kompilierte Build KTU70 die finale Build für Android 4.4.3 KitKat ist. So oder so dürfte die Update-Welle demnächst anlaufen, nachdem es mit Sprint nicht geklappt hat.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,439 Sekunden