Android 4.4.3 KitKat für die nächsten Wochen erwartet

Geschrieben von

Android 4.4.3 KitKat

Gegen Ende Juni findet die diesjährige Google I/O statt zu welcher eine neue Androidversion erwartet wird, zuvor ist allerdings noch Android 4.4.3 KitKat an der Reihe. Obwohl es sich angeblich nur um ein kleineres Bugfix-Update handelt, ist die Liste recht umfangreich. Und wird bereits außerhalb von Google auf Herz und Nieren getestet.

Ein kleiner aber verhängnisvoller Fehler in Android sorgt dafür, dass der Kamera-Dienst von Android Amok läuft und die Energie des Akkus schneller als normal verbraucht. Insbesondere das Nexus 5 scheint von diesem Fehler betroffen zu sein, weswegen Google bereits seit einiger Zeit an einem Update gegen diesen Fehler arbeitet. Wie sich erst Ende März zeigte wird es bei diesem kleinen Bugfix nicht bleiben: Die Liste der Bugfixe ist deutlich länger und umfangreicher. Allzu lange müssen Nexus-Besitzer aber wahrscheinlich nicht mehr warten bis das Update verteilt wird.

Android 4.4.3 KitKat braucht noch ein Weilchen

Die Kollegen von AndroidPolice haben die Information erhalten, dass sich eine erste stabile Build von Android 4.4.3 KitKat mit der Buildnummer KTU84F in einer größeren Testphase außerhalb von Google befindet. Das intern auch als KitKat MR2 bezeichnete Update befindet sich im sogenannten Dogfooding, bei welchem sich die Software nicht mehr nur im Entwickler-Team selbst befindet. Den Angaben von AndroidPolice zufolge haben die ersten Google-Mitarbeiter außerhalb des Android-Teams besagte Build von Android 4.4.3 auf ihre Nexus-Geräte erhalten. Aktuell bekommen lediglich die aktuell unterstützten Nexus-Geräte Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 (2012 und 2013) sowie das Nexus 10 das Test-Update. Die Google Play Editionen und das Moto X von Motorola sollen demnächst folgen.

Wann das Update auf Android 4.4.3 KitKat für alle verfügbar ist steht wie üblich in den Sternen. Schließlich kommt der Release ganz darauf an, ob der Testlauf für das Update ohne Probleme läuft und sich keine größeren Bugs eingeschlichen haben. Zunächst wird der Kreis der Tester vermutlich noch aufgestockt, sodass sich die Verfügbarkeit des Updates gut und gerne noch ein paar Wochen hinziehen kann.

[Quelle: AndroidPolice]

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,417 Sekunden