Android 4.4 KitKat: Gutes und Schlechtes für SMS

Geschrieben von

Android 4.4 KitKat

Heute ist es für uns leider noch nicht soweit, dass Android 4.4 KitKat zusammen mit dem Nexus 5 vorgestellt wird, das geschieht lediglich Google-intern mit ausgewählten Retail-Partnern und Vertretern von Mobilfunkanbietern. Dennoch gibt es auch heute wieder ein neues Feature der kommenden Android-Version, welche nach größeren Neuerungen klingt.

Die Jagd nach den Neuheiten, die uns Android 4.4 KitKat so bringen wird ist noch lange nicht vorbei, man hat eher das Gefühl, dass die (Schatz)Jäger gerade erst so richtig warm werden und uns mit Informationshäppchen füttern, um uns bei der Stange zu halten. Und manchmal werden die neusten Features sogar von offizieller Seite aus geteilt, was der neuen Information dann den finalen Beweis erübrigt. So geschehen bei den Änderungen rund um die alternativen SMS-Clients, denn diese werden in der kommenden Android-Version eine größere Rolle spielen dürfen als bisher.

 

Android 4.4 KitKat und die SMS

Konkret geht es um eine API-Änderung, welche das Festlegen eines alternativen SMS-Clients erlaubt, welcher dann exklusiv Zugriff auf sämtliche SMS-Funktionen bekommt, inklusive der Zugriffsrechte auf den SMS-Provider (der Ort, wo eure SMS-Nachrichten gespeichert sind) sowie die Benachrichtigungen bei neuen SMS-Nachrichten und der Berechtigung zum verfassen neuer SMS-Nachrichten. Für Entwickler derartiger Apps heißt das, dass Google den Wechsel von einer privaten zu einer öffentlichen API vollzieht, was wie gesagt die Möglichkeit des Wechsels des SMS-Clients ermöglicht. Andere SMS-fähige Apps können zumindest weiterhin eure Nachrichten anzeigen, mehr aber auch nicht.

Auch wenn diese Änderung an sich begrüßenswert ist, bringen die SMS-bezogenen Neuerungen von Android 4.4 KitKat den einen oder anderen Nachteil mit sich. Zum Beispiel müssen Entwickler ihre Apps entsprechend anpassen, dass die Senden-Funktion für SMS nur dann zur Verfügung steht, wenn die App auch wirklich die Standard-App für SMS ist. Ein weiterer Nachteil ist die Backup-Funktion mancher SMS-Clients, denn diese können nur gesichert und wiederhergestellt werden, wenn die jeweilige App mit der Sicherungsfunktion als Standard gesetzt wurde. Das bringt insbesondere Apps mit Clou-Backup und der Geräte-übergreifenden Synchronisation in Schwierigkeiten.

Entwickler entsprechender Apps sollten daher ihre Projekte sobald wie möglich auf das mit Android 4.4 KitKat kommende API-Level 19 entsprechend anpassen.

[Quelle: Android Developers Blog | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,480 Sekunden