Apple Watch 2 noch in diesem Jahr mit GPS Funktion?

Geschrieben von

apple-watch-flashnews-4Will man den Aussagen von Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI Securities Glauben schenken, so soll Apple noch in diesem Jahr für ordentlich Wirbel in Sachen Smartwatch sorgen. Nicht nur eine Apple Watch 2 soll noch dieses Jahr erscheinen, sondern Cupertino plant zusätzlich dieses Jahr die erste Apple Watch in leicht überarbeiteter Version neu aufzulegen. Praktisch eine Apple Watch 1S.

Apple Watch 1S und Apple Watch 2

Dabei soll das allseits bekannte Gehäuse der Apple Watch für das Upgrade beibehalten werden aber dennoch besser gegen Wasser geschützt sein, als es das aktuelle Modell vermag. Auch der Prozessor soll gegen eine leistungsfähigere TSMC CPU getauscht werden.

Das komplett neue Modell in Form einer Apple Watch 2 soll einen Wasserschutz erhalten, wobei bei beiden Varianten nicht eindeutig geklärt ist was Ming-Chi Kuo mit Zitat „besser gegen Wasser geschützt“ explizit meint. Sollen beide Uhren gegen Spritzwasser geschützt sein oder sogar eine IP-Zertifizierung erhalten, die es dem Träger der Apple Watch ermöglicht diese auch beim Schwimmen um zu behalten? Gerade mit dem Fokus auf mehr Fitnessanbindung, wäre ein echter Wasserschutz eine nicht ganz unwichtiger Eigenschaft.

Weiterhin spricht Kuo bei der Apple Watch 2 von einer verbauten CPU, die in der Lage ist GPS Daten zu lesen. Auch ein entsprechender Barometer-Sensor soll Bestandteil der Apple Watch 2 sein, die im übrigen optisch nur wenig Veränderung mit sich bringen soll.

Eine Apple Watch mit SIM-Karten Funktion – unabhängig ob Nano oder eSIM – soll weder für dieses noch für 2017 geplant sein. Eine LTE Smartwatch von Apple wird es laut Aussagen des Analysten erst 2018 in einer Apple Watch 3 erwartet.

Gerade bei der letzten Aussage kann man schon ins zweifeln geraten. Auch ist im Gegensatz zu einem iPhone 7, welches wir am 7. September erwarten (zum Beitrag), noch keinerlei Bildmaterial zu den beiden Apple Uhren in Erscheinung getreten. Ming-Chi Kuo gilt in Fachkreisen als zuverlässige Quelle, wobei selten klar ist ob er seine Informationen direkt aus Cupertino oder von einem der Zulieferer erhält. Demzufolge sind auch die Aussagen mit einer gewissen Skepsis zu betrachten.

[Quelle: Apple Insider]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


195 Abfragen in 0,544 Sekunden