[CES 2013] Project Ophelia: Dell steigt in den Markt der Android-Sticks ein

Geschrieben von

ces_2013_new

Die Consumer Electronics Show in Las Vegas nutzen viele Unternehmen gerne zum Schaulaufen neuer Produkte. Zwar ist für unsereins der Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona von größerem Interesse, dennoch bietet auch Las Vegas einiges. Und das manchmal sogar von Unternehmen, die man so nicht auf dem Schirm hatte.

Zum Beispiel den PC-Giganten Dell, der durch seinen Online-Handel mit konfigurierbaren Desktop-PCs und Notebooks bekannt wurde. Früher waren die Texaner mit der Axim-Reihe recht erfolgreich und beliebt im PocketPC-Bereich, zum Beispiel dem Axim x50v. Nur bei Smartphones hatte der texanische Konzern wenig Erfolg, wie die ziemlich schnell eingestellte Streak-Reihe zeigte. Dafür versucht es der Konzern es nun in einem anderen Bereich und greift dabei vor allem chinesische Hersteller an.

Das sogenannte „Project Ophelia“ ist dabei ein ganz normaler HDMI-Stick, der mit Smartphone-Hardware und Android als Betriebssystem läuft. Wie der preiswerten Konkurrenz aus China verwandelt der HDMI-Stick jeden HDMI-fähigen Fernseher oder PC-Monitor in einen vollwertigen PC, so Dell.

Vor allem Geschäftskunden will Dell mit dem HDMI-Stick ansprechen, wofür erweiterte Sicherheitsfunktionen sprechen. Über das vorinstallierte Android 4.0 Ice Cream Sandwich können sich Mitarbeiter auf Reisen per verschlüsselten Remote-Lösungen von Citrix, VMWare oder Microsoft in das Firmennetzwerk einloggen oder auf diverse Cloud-Angebote zugreifen. Des Weiteren bietet der Stick verschiedene Nutzer-Profile an, womit der Stick von mehreren Mitarbeitern genutzt werden kann. Maus und Tastatur werden übrigens über Bluetooth verbunden.

Dell ist damit der erste namhafte Hersteller, der auf den wachsenden Markt für HDMI-Sticks mit Android aufspringt. Da aufgrund der speziellen Funktionen in erster Linie Geschäftskunden angesprochen werden sollen, dürfte auch der Preis entsprechend hoch ausfallen, über den Dell noch nichts verraten hatte. Immerhin soll er noch im ersten Quartal 2013 erhältlich sein.

130108_10_1

[Quelle: Dell | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,442 Sekunden