[CES 2014] Audi Smart Display, die Kfz-Schaltzentrale

Geschrieben von

Audi Smart Display

Zu Beginn der Consumer Electronics Show 2014 hatte Google mit der Open Automotive Alliance und einigen Partnern Android für Fahrzeuge angekündigt, von denen Audi mit seinem Audi Smart Display quasi ein erstes Ergebnis dieser Allianz zeigt. Das Tablet ist von Beginn an konsequent für den Einsatz im Fahrzeug-Cockpit konzipiert.

Die Open Automotive Alliance hat es sich zum Ziel gesetzt, das beliebteste Betriebssystem für mobile Geräte auch als Plattform für neue Innovationen im Automotive-Bereich zu nutzen. Zu den ersten Partnern der Kfz-Branche gehören neben Hyundai, Honda und General Motors außerdem der deutsche Fahrzeug-Hersteller Audi. Allerdings hat es Audi nicht bei der bloßen Ankündigung der Open Automotive Alliance belassen, wie das Unternehmen der VW-Gruppe mit seinem Audi Smart Display zeigt. Die Zukunft vom Auto mit Android als Betriebssystem könnte somit schneller als gedacht kommen.

 

Audi Smart Display, mehr als ein Tablet

Das Tablet namens Audi Smart Display ist auf den ersten Blick fast ein ganz normales Tablet mit Android als Betriebssystem. Das 10,2″ große IPS Display bietet 1.920 x 1.080 Pixel an Auflösung, die von einem Nvidia Tegra 4 Quadcore angesteuert werden. Allerdings versteckt Audi das eigentliche System unter einer stark an die eigenen Bedürfnisse angepassten Oberfläche, um das Audi Smart Display als Schaltzentrale der Bordelektronik zu nutzen. Man kann zweifelsohne behaupten, dass das Tablet das erste Ergebnis von Audi aus der Open Automotive Alliance ist. Das Tablet gibt es jedoch lediglich als zusätzliche Ausstattungsoption bei Kauf eines neuen Audi.

Abgesehen von den klassischen Einsatzmöglichkeiten wie Spielen oder Surfen über LTE – Audi kooperiert mit AT&T für ein Mini-LTE-Netz im Auto selbst – verbindet sich das Audi Smart Display bei Bedarf mit der Bordelektronik und kann das Audio-System, die Navigation, Klimaanlage und mehr bequem per Touchscreen steuern. Da das Tablet für den Einsatz im Auto konzipiert ist, widersteht es Temperaturen von -40° Celsius bis 80° Celsius, nur muss es ja nicht zwangsweise im Auto verbleiben. Nur müsste man dazu ein wenig mehr wissen, außer das ein Tegra 4 im Inneren des Audi Smart Display sein Werk verrichtet.

Auch ab wann das Tablet als Option verfügbar ist und zu welchen Preisen.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,414 Sekunden