CM11: Android 4.4 KitKat als Custom ROM

Geschrieben von

CyanogenMod CM11

Android 4.4 KitKat ist mittlerweile in aller Ausführlichkeit vorgestellt worden und mit dem Nexus 5 bereits bei den ersten Nutzern angekommen. Selbst der Quellcode wurde bereits an das Android Open Source Projekt übergeben, was eigentlich nur eines heißen kann, sehr zur Freude von Custom ROM Nutzer: Die Arbeiten an CyanogenMod 11, kurz CM11, haben begonnen.

Jedesmal wenn Google den Quellcode an die AOSP-Verantwortlichen übergeben hat, sind die fleißigen Entwickler rund um Steve „Cyanogen“ Kondik kurze Zeit später wieder fleißig bei der Arbeit. Android 4.4 KitKat ist da keine Ausnahme, wie das Team via Google+ bekannt gegeben hat: Die Arbeiten an CM11 sind in vollem Gange, die ersten Geräte-Zweige in den GitHub-Repositories angelegt und werden langsam aufgefüllt mit allen notwendigen Dateien. Das heißt im Umkehrschluss, dass die ersten Nightlies von CM11 für die Nexus-Familie bereits zu haben sind.

 

CM11 ist auf dem Weg

Dennoch haben die Mannen um Steve Kondik noch allerhand an Arbeit vor sich, da Android 4.4 KitKat unter der Haube wieder etliche Änderungen mit sich bringt. Das spürt das Team vor allem in der Telefon-App und im Google Experience Launcher. Letzterer wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in CM11 wiederfinden, da besagter Launcher zu sehr auf die Google-eigenen Apps setzt und somit gegen die Lizenz von CM11 verstößt. Also wird weiterhin der Trebuchet als der Standard-Launcher zum Einsatz kommen.

Selbiges gilt auch für die Telefon-App sowie den Lockscreen, welche ebenfalls den Wechsel nicht so mitgemacht haben, wie sich das die CM11-Entwickler vorgestellt haben. Daher wird sich vorerst darauf konzentriert, diese einzelnen Elemente auf die neue Codebasis anzupassen. Das heißt im Umkehrschluss, dass es wie üblich keinen festen Zeitplan für den Release-Zyklus gibt. Dennoch sind die ersten inoffiziellen CM11 Experimental Builds für das Nexus 5 aufgetaucht, die von Wagemutigen Flashern geflasht werden können. Das vorher die persönlichen Daten zu sichern sind und es noch etliche Fehler geben wird, liegt da auf der Hand.

Dennoch bleibt festzuhalten, dass CM11 auf einem guten Wege ist.

[Quelle: CyanogenMod | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,485 Sekunden