Die Top 5 Amazon Powerbank-Bestseller

Geschrieben von

Amazon Powerbank Top5

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch der Strandurlaub mit Familie oder Freunden. Aber auch die Festival-Zeit kommt so richtig in Schwung und dafür ist eine Powerbank geradezu bestens geeignet um in der Ausrüstung für den Ausflug zu landen. Die große Auswahl ist zwar etwas abschreckend, aber bei diesen Akkupacks macht man nichts verkehrt.

Die Kriterien für eine Powerbank bzw. ein Akkupack richten sich in erster Linie natürlich nach der gewünschten Kapazität die man haben will und die man vor allem bereit ist mit sich herum zu tragen. Die Kapazitäten reichen dabei von 2.600 mAh wie dem Power Candy Akkupack bis hin zu richtig großen 41.600 mAh eines LUXA2 P-MEGA. Letzteres kostet aber auch dementsprechend mit 90 Euro.

Welches ist aktuell das beste Akku-Pack?

Wenn es nicht ganz so teuer mag aber trotzdem einiges an Leistung haben möchte, der wird auch mit etwas weniger Kapazität bei Amazon fündig. Daher haben wir uns mal die Bestseller des Online-Händlers etwas näher angeschaut und gehen auf einige der Produkte ein. Ein Klick auf das Bild bringt euch übrigens zu dem jeweiligen Artikel bei Amazon. Schließlich gibt es die verschiedensten Größen für nahezu jeden Geschmack.

Anker Astro E5 15.000 mAh


Bei dieser Powerbank handelt es sich um einen Klassiker, der wie die meisten Geräte dieser Größenordnung über zwei USB-Ausgänge verfügt: Einmal mit 2A und einmal mit 1A Ausgangsleistung. Die Astro E5 Powerbank ist zudem nicht so groß wie ähnliche Produkte und bietet neben einer LED-Anzeige für den Ladezustand auch eine weiße Kaltlicht-LED als Taschenlampe. Allerdings scheinen nicht alle USB-Kabel am Anker Astro E5 zu funktionieren. Auch ist der Einschalter etwas zu einfach zu betätigen, was sich vor allem während des Transports negativ bemerkbar machen könnte. Dennoch sind gut und gerne fünf Aufladungen eines Galaxy S4 drin.

Für 36,99 Euro gibt es den Anker Astro E5 in Schwarz und Weiß.

 

EasyAcc 10.000 mAh


Wer auch mit einer etwas kleineren Powerbank sich anfreunden kann und keine Taschenlampe braucht, der ist mit dem EasyAcc 10.000 mAh ganz gut beraten. Diese Powerbank ist mit zwei USB-Ausgängen von 2,1A und 1,5A zu jeweils 5 Volt bestückt. Der Ladezustand des internen Akku wird über vier blaue LEDs dargestellt. Das Aufladen bedarf jedoch einiger Stunden, bevor der EasyAcc 10.000 mAh wieder in vollem Umfang einsatzbereit ist. Ein Smartphone wie das Galaxy S4 lässt sich etwa 3-4 Mal komplett aufladen.

Erhältlich in den Farben Schwarz mit Lila, Orange oder Silber und Weiß mit Grün oder Orange für 27,99 Euro.

Ec Technology 22.400 mAh


Diese Powerbank bietet mit 22.400 mAh die höchste Kapazität in dieser Top5 und sieht im schwarzen Gehäuse mit roten Akzenten auch noch richtig gut aus. Auch hier sind wieder zwei USB-Ausgänge vorhanden die 2,1A und 1A bei jeweils 5V Ausgangsleistung haben. Ein Galaxy S4 kann etwa 7-8 Mal komplett aufgeladen werden, bevor die Ec Technology Powerbank selbst an die Steckdose muss. Die verbleibende Kapazität wird mit einer Status-LED angezeigt. Wie die meisten Powerbank Modelle wird die Ec Technology Powerbank über ein MicroUSB-Kabel wieder aufgeladen, was mehrere Stunden braucht. Allerdings hat diese hohe Kapazität auch ihren Preis: Mit 450 Gramm gehört das Gerät definitiv zu den schwereren Modellen, kann dafür aber auch entsprechend oft zum Aufladen genutzt werden. Ideal für tagelange Ausflüge abseits einer Steckdose.

Dieses Kraftpaket gibt es für 37,99 Euro in Schwarz/Rot, Weiß/Blau und komplett Weiß.

EasyAcc 5.600 mAh


Für die Hosen- oder Handtasche sind etwas kleinere Akkupacks wie das EasyAcc 5.600 mAh besser geeignet, weil sie nicht ganz so groß und vor allem nicht so schwer sind. Mit 125 Gramm ist diese Powerbank eher mit einem Smartphone vergleichbar was das Gewicht betrifft, kann dieses aber gut 2-3 Mal wieder aufladen. Bei einer Größe von 93 x 43 x 22 mm ist anders als bei den großen Modellen nur Platz für einen USB-Ausgang. Dieser hat eine Leistung von 5V bei 1A.

Ideal ist eine solche Powerbank für Zug- und Busreisen geeignet, um sein Smartphone schnell wieder aufladen zu können wenn man es gerade nicht benutzt. Ob man es noch aufladen kann signalisieren vier Status-LEDs des 19,99 Euro teuren Gerätes.

EasyAcc Solar Ladegerät


Etwas anders ist die EasyAcc Solar Ladematte, denn hierbei handelt es sich wie im Namen zu erkennen um eine Sonnenlicht-betriebene Powerbank. Das hat den Vorteil, dass man keinen externen Strom zum Aufladen der Powerbank selbst braucht, sofern genügend Sonnenlicht vorhanden ist. Die Ausgangsleistung liegt bei 1A und ist gerade in Kombination mit einer Powerbank ideal. Einfach für ein paar Stunden in die Sonne legen und schon wird das Akkupack mit Hilfe der Sonne aufgeladen. Selbst wenn es leicht bewölkt ist liefert das EasyAcc Solar Ladegerät eine Nennleistung von bis zu 500 mA.

Der umweltfreundliche Energiespender kostet 26,99 Euro.

 

[Kurztest] Power Candy AkkuPack: Mehr Saft für den Androiden

Die meisten Hersteller von Akkupacks wie Anker und EasyAcc haben ihren Sitz zwar in Hongkong, liefern aber dennoch hochwertige Produkte. Auch wenn die Anleitungen in der Regel auf Chinesisch und Englisch verfasst sind, geben die Produkte selbst keinen Grund oder nur geringen Grund zur Kritik. Saubere und hochwertige Verarbeitung der Gehäuse gehören ebenso dazu wie ein bis zwei USB-Kabel unterschiedlicher Länge sowie je nach Modell auch verschiedene Adapter zum Aufladen von Smartphone, Handy oder Tablet. Manchmal sind auch kleine Perlen wie der Power Candy richtig hilfreich.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: lady Bug

  2. Schöne Aufstellung bzgl. der Beliebtesten Power Banks auf Amazon.

    Bei der Vielzahl von Geräten ist es wirklich schwierig, eine passende zu finden.

    Viele Grüße
    Sven

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,436 Sekunden