Dropbox Pro: 1 TB Speicher für nur 10 Euro im Monat

Geschrieben von

Dropbox

Cloudspeicher ist heute für viele nicht mehr aus dem täglichen Arbeitsleben wegzudenken und Dropbox hat seit 2007  eben diese Branche zur Blüte geführt. Allerdings hat es der Shootingstar der Szene nicht unbedingt einfach und das liegt vor allem an einer Sache: Den Preisen für Extra-Speicher. Das hat der Dienst nun nachgeholt und sein Tarifmodell gründlich überarbeitet.

Anstatt mehrere Optionen für ein Speicher-Upgrade zur Verfügung zu haben, gibt es ab sofort nur noch ein einziges Angebot für mehr Speicher und das sind satte 1 TB an Speicher in der Cloud. 9,99 Euro pro Monat kostet die virtuelle Online-Festplatte mit deutlich mehr Speicher und als Jahres-Abo sogar nur 99,99 Euro. Bis vor Kurzem gab es für diese knapp 10 Euro monatlich gerade mal 100 GB zusätzlichen Speicher, für den bei der Konkurrenz wie Google beispielsweise nur 2,37 Euro fällig werden. Nun meldet sich Dropbox mit dem neuen Tarif allerdings mehr als deutlich zurück, auch wenn sich so mancher Kunde die Option für „nur“ 100 GB zurückwünschen dürfte.

Dropbox Speicher-Optionen

Dropbox Pro mit nützlichen Features

Abgesehen von dem deutlichen Plus an Speicher – für Bestandskunden mit dem bisherigen 10-Euro-Tarif steht kurzerhand mehr zur Verfügung – gibt es auch eine neue Funktion für Nutzer der Dropbox Pro genannten Option: Geteilte Freigaben können mit einem Passwort versehen werden, sodass Unbefugte die wie auch immer an den Link gekommen sind, nicht einfach so irgendwelchen Unfug mit den Freigaben treiben können. Weiterhin kann man für diese Freigaben eine Gültigkeitsdauer einrichten und sogar Schreibrechte auf Ordner sowie Dateien bearbeiten.

Und eine Remote-Wipe-Funktion gibt es nun auch noch, falls mal ein Smartphone oder Tablet mit registriertem Dropbox-Account verloren geht. Damit diese Sicherheitsfunktion auch wirkt, muss das betreffende Gerät logischerweise auf welche Art auch immer mit dem Internet verbunden sein.

Dropbox
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos+

Jedenfalls dürfte Dropbox mit diesem Wechsel in der Strategie zurück sein im Geschäft der Cloudspeicher, wo die Konkurrenz mittlerweile ziemlich groß geworden ist. Aber wie heißt es doch immer so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Und die zu zahlenden Preise für die angebotenen Dienste sinken.

Übrigens bekommen Nutzer der bisherigen Abos entweder einen angepassten Preisnachlass auf die monatliche Rechnung oder wer bereits das 10-Euro-Abo Dropbox Pro abgeschlossen hat kurzerhand das Plus an mehr Speicher. Das sollte übrigens im Laufe der nächsten Tage passieren laut Dropbox.

[Quelle: t3n]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


227 Abfragen in 0,619 Sekunden