Erste 64 Bit Prozessoren werden zur CES 2014 erwartet

Geschrieben von

CES 2014 und 64 Bit Prozessoren für Mobilgeräte

Langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und das heißt, dass es nicht mehr lange bis zur nächsten Consumer Electronics Show, kurz CES 2014 dauert. Auf dieser könnte es in Sachen mobiler Prozessoren richtig heiß hergehen, sollten die neusten Gerüchte aus der Industrie stimmen. Nichts anderes als ein Feuerwerk an 64 Bit fähigen Prozessoren wird erwartet.

Für Desktop-Systeme hat der Schritt in die Welt der 64 Bit Architektur einige Vorteile gebracht, was insbesondere Daten-intensive Anwendungsszenarien und solche mit Verschlüsselung einen ordentlichen Tempo-Schub verpasst hat. Für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets abseits der Windows-Welt stellt sich allerdings noch immer die Frage nach dem Sinn, denn bisher überwiegen bei genauerer Betrachtung noch die Nachteile wie erhöhter Speicherverbrauch kleinerer Apps oder die allgemeine Anpassung der Apps an die neue Architektur. Dennoch hat Apple mit seinem A7 Prozessor, der im iPhone 5S, iPad Air und iPad mini 2 den Ton angibt, die Ära der 64 Bit Architektur für Smartphones und Tablets eröffnet, weshalb der Rest der Branche natürlich nicht hinten anstehen kann.

 

64 Bit Prozessoren im Anmarsch

Einer der ersten „Nachahmer“ von Apple ist Samsung, dessen Exynos-6-Generation ebenfalls auf der 64 Bit Architektur basieren wird. Der Konzern macht nach eigenen Aussagen gute Fortschritte und wird entsprechende Prozessoren bereits im Galaxy S5 verbauen können. Laut dem taiwanischen Branchen-Portal DigiTimes wird Samsung allerdings nicht allzu lange alleine bleiben, denn sowohl Qualcomm als auch NVIDIA und sogar Broadcom planen ihrerseits die Vorstellung von 64 Bit fähigen ARM-Prozessoren. Wie bei Samsungs Exynos 6 wird die Cortex A50 Architektur zum Einsatz kommen, Höchstwahrscheinlich in Form der Cortex A53 oder A57 Kerne.

Für Hersteller von Smartphones und Tablets sollen die ersten Quadcore-Lösungen in der ersten Jahreshälfte verfügbar sein, sodass die voll 64-bit-Welle in der zweiten Jahreshälfte anrollen könnte. Weiterhin hat die Quelle von DigiTimes verraten, dass die großen Hersteller von mobilen Prozessoren sich weniger Gedanken um Octacore-Prozessoren machen. Stattdessen wollen besagte Hersteller schnell zu Apples A7 SoC aufschließen, um technologisch nicht zu sehr ins Hintertreffen zu geraten. Allerdings hat das bei Qualcomm einen etwas faden Beigeschmack, betitelte der Hersteller den A7 von Apple als Marketing-Gag, um kurz darauf zurückzurudern.

Sollte das stimmen, zeigt sich Apple einmal mehr als ausschlaggebend für eine ganze Branche, was die technologische Entwicklung betrifft. Dem kann sich selbst LG nicht entziehen.

[Quelle: DigiTimes]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Du hast „Nachahmer“ deshalb in Gänsefüßchen gefasst, weil Samsung natürlich ein Kopierer ist, gell 😉

    • Wenn du das so interpretierst? 😉

      Fakt ist, dass das einfach der logische Schritt der Entwicklung ist. Als Auftragsfertiger der Apple A7 SoC’s wird Samsung relativ frühzeitig von Apples Plänen bezüglich 64 Bit gewusst haben. Außerdem ist ARM schon länger dabei, die Cortex-Kerne auf 64 Bit zu trimmen, insofern ist das nicht wirklich Kopieren von jemand anderem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,412 Sekunden