Facebook an Waze interessiert: Google Maps im Blick?

Geschrieben von

facebook_new

Lange Zeit war Google mit seinem Kartendienst Google Maps quasi allein auf weiter Flur, zumindest was den Funktionsumfang betrifft. Mit Bing Maps oder OpenStreetMap gibt es zwar etliche Konkurrenten aber eben nicht so bekannt oder gar beliebt. Erst als Apple mit einem eigenen Kartendienst in iOS6 an den Start ging, bekam die Branche wieder ein wenig Aufwind.

Und wie es scheint, könnte bald ein weiterer Konkurrent das Feld betreten, von dem wir das so eigentlich eher nicht gedacht hätten: Facebook. Der Netzwerk-Gigant von Gründer und CEO Mark Zuckerberg ist laut Berichten von Bloomberg und dem Wall Street Journal am Karten- und Location-Based-Services-Unternehmen Waze interessiert. Laut den bisherigen Informationen sollen die Verhandlungen für eine Übernahme durch den blauen Riesen bereits ziemlich weit fortgeschritten sein aber dennoch könnte es ein teurer Kauf werden. Bis zu 1 Milliarde US Dollar sind im Gespräch und lassen unweigerlich Erinnerungen an die Milliardenübernahme von Instagram wach werden.

 

Unabhängiger von Partnern

Allerdings könnte sich das Geschäft lohnen, da sich Waze wie schon erwähnt auf Karten und diverse Location-based Dienste spezialisiert hat. Die Verkehrsdaten für die Waze-App kommen dabei von den Nutzern selbst, die ständig Daten über ihre Fortbewegung wie beispielsweise die Geschwindigkeit liefern. Der Anwender selbst wiederum benötigt ebenfalls eine dauerhafte Verbindung, damit die Kartendaten für den aktuellen Standort heruntergeladen werden können. Das Kartenmaterial selbst wird übrigens von den Nutzern selbst gepflegt, womit sich Waze konzeptionell von anderen Navigationslösungen unterscheidet.

Bisher setzt Facebook bei seinen im Netzwerk genutzten Karten auf Bing Maps von Microsoft, welche wiederum ihr Kartenmaterial von Nokia und deren Here Maps beziehen. Ist allerdings auch kein Wunder, da Nokia mit NavTeq ein eigens Unternehmen zur Erstellung von Kartenmaterial besitzt. Jedenfalls würde sich Facebook damit unabhängiger machen und könnte die App stärker in sein eigenes Netzwerk bzw. in seine eigenen Dienste integrieren. Ob Facebook allerdings tatsächlich in das Geschäft mit den mobilen Karten einsteigen will, ist noch nicht spruchreif, die geplante Übernahme deutet aber auf eben diesen Schritt hin. Schauen wir einfach mal, was aus der Sache noch werden wird. Die Konkurrenz jedenfalls ist groß.

[Quellen: Bloomberg & Wall Street Journal | via AreaMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,546 Sekunden