Facebook testet reinen Video-Feed – Konkurrenz für YouTube?

Geschrieben von

facebook_videoWenn man im Internet Videos jeglicher Art schauen will, dann führt kaum ein Weg an YouTube vorbei. Das 2007 von Google aufgekaufte Videoportal ist das Synonym für Online-Videos und genau da will allen Anschein nach nun auch Facebook hin. Mit einer neuen Funktion könnte es einen Ausblick darauf geben, wie sich Mark Zuckerberg das genau vorstellt hat.

Schon jetzt haben die Entwickler einige Dinge implementiert, mit denen sie YouTube den Rang ablaufen wollen. Zum Beispiel wird ein Video schon als angeschaut gewertet, sobald es auch nur zwei Sekunden lang im Stream gelaufen ist. Ob man es aktiv anschaut oder nicht spielt für Facebook da keine Rolle. Da ist ein eigener Facebook Stream nur konsequent.

Facebook legt neuen Fokus auf Videos

Genau das können eine Handvoll ausgewählter Nutzer der Facebook-App für iOS ab sofort selbst ausprobieren: Einen Stream nur für Videos jeglicher Art. Um den Stream ausprobieren zu können, muss man natürlich die neuste Version installiert haben, wo der mittlere Tab der unteren Icon-Reihe direkt zum Video-Stream führt. Einfache Beiträge ohne Videos findet man dort nicht und das kann man schon als direkten Angriff von Facebook auf YouTube werten, denn der Social-Network-Nutzer muss nun nicht mehr die App verlassen um witzige Videos anschauen zu können.

Auf der anderen Seite dann auch wieder nicht – denn die dort zu sehenden Videos sind mehr oder weniger eine Momentaufnahme von den eigenen Freunden und der Follower Seiten. Eine Funktion zum Durchsuchen der Videos, wie bei YouTube, scheint es zumindest derzeit noch nicht zu geben.

Konkurrenz zu YouTube

Zusätzlich testet Facebook noch einige weitere Video-bezogene Funktionen wie das Vorschlagen beliebter Videos, die man von jedem Video-Beitrag aus am Ende des jeweiligen Postings findet. Die ersten Ergebnisse sind laut Facebook bereits überwältigend, auch wenn man sich noch in einer sehr frühen Testphase befindet. Im Gegensatz zum dedizierten Video-Stream ist diese Funktion bereits für eine bedeutend größere Anzahl an iOS-Nutzer verfügbar. Auch in der Web-Version wird das Feature bereits ausgerollt, während Android User sich noch ein wenig in Geduld fassen müssen.

Zusätzlich wird noch eine Bild-in-Bild-Funktion für Videos getestet (das Video schwebt sozusagen über dem aktuell eigentlichen betrachteten Inhalt) und eine Merkliste für später zu betrachtende Videos. Also genau das, was auch YouTube schon etwas länger zu bieten hat, nur eben für die von Nutzern bei Facebook hochgeladenen Videos.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,723 Sekunden