Firefox Beta für Android kommt mit Gastmodus

Geschrieben von

Firefox Beta für Android kommt mit Gastmodus

Der beliebte Browser Firefox hat schon länger einen Anleger für Android bekommen, welcher regelmäßig mit den Desktop-Geschwistern ein Update erhält. Das neuste Update kommt mit einigen Überarbeitungen daher und bietet nun ein Gastkonto. Nur hört es an dieser Stelle mit den Neuerungen noch längst nicht auf.

Mozilla hat für den Firefox Beta 25 für Android die erste Version geliefert und diese bringt so einige Neuerungen, die auch bei der Desktop Version Einzug gehalten haben. Neu ist unter anderem, dass man ein Gastkonto im Brwoser selbst einrichten kann, durch welches ein anderer User als der Besitzer des Android Gerätes gefahrlos und ohne Einsicht auf die Daten des Besitzers surfen kann. Außerdem bringt die Version das Mixed Content Blocking aus dem Firefox 23 Desktop mit.

Bisher konnte ein Gast zwar den Privatsphärenmodus nutzen, allerdings hat dieser recht viele Einschränkungen zum normalen Zugang. Mit dem neuen Gastkonto kann der Nutzer nun den vollen Umfang des Firefox Browsers nutzen aber den Verlauf , Tabs, und Lesezeichen des Besitzers bleiben geschützt. Wird die Sitzung beendet, wird der komplette Verlauf und die Sitzungsdaten des Gastkontos gelöscht, sodass hier keine überflüssigen Daten zurückbleiben.

Weiterhin kommt mit Mixed Content Blocking für den Firefox Beta 25 für Android eine weitere Sicherheitsverbesserung. Hier wird verhindert, dass auf Webseiten mit unsicheren und sicheren Inhalten über das Standard-HTTP Protokoll Elemente geladen werden können. Damit wird erreicht, dass der Nutzer nur sichere HTTP(S) Elemente laden kann und die unsicheren bleiben außen vor. Das dient dazu, um sogenannte Man-in-the-middle Angriffe effektiver zu verhindern.

Weiterhin kann die neue Version des Firefox Beta Bilder aus dem Web als Hintergrundbild festzulegen oder einem Kontakt als Bild zuweisen. Außerdem sind die Einstellungen überarbeitet worden, unter anderem hat man wie beim Desktop Browser die Einstellungen mit Tabs in Kategorien unterteilt und der Browser ist nun in 27 Sprachen verfügbar.

Für Entwickler hat sich beim Firefox Beta auch einiges getan, beispielsweise kann man mit Page Actions diverse Schnellzugriffe auf Funktionen definieren und diese sich in der Taskleiste anzeigen lassen. Weiterhin kann man mit Remote Debugging das Fehlverhalten von Webseiten anzeigen lassen und mit Tools der Desktop Version beheben.

Nutzt ihr den Firefox für Android und wenn, welche Version? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

[Quelle: ITespresso.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

2 Kommentare

  1. FF 24 auf HTC One ist leider deutlich! langsamer als der interne Browser oder chrome, zudem werden auf allen Seiten Fonts falsch dargestellt. Ein no-go!!! Der große Plus adblock funktioniert glücklicherweise problemlos. FF ist so leider keine Alternative zum internen Browser. Viel zu schwach in meinem Augen.

  2. ..zudem ruckelt es beim scrollen, auch Links von Programmen werden nicht geöffnet. FF ist der schlechteste Browser für Android. Aufm PC nach wie vor weltklasse+.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,428 Sekunden