Galaxy Note 3: Exynos 5420 und Snapdragon 800 für Deutschland

Geschrieben von

Galaxy Note 3: Exynos 5420 und Snapdragon 800 für Deutschland

Noch sind es gut 22 Tage bis die Internationale Ausstellung 2013 auf der Berliner Messe ihre Pforten für allerlei Besucher aus allen Ecken der Welt öffnen wird, um die neusten Innovationen und Produkte der Unterhaltungselektronik zu präsentieren. Zuvor werden allerdings Unternehmen wie Samsung die Gelegenheit nutzen, ihre Neuheiten wie das Galaxy Note 3 mit großem Pressespektakel vorzustellen.

Bei Samsung wird es 2 Tage vor der offiziellen Eröffnung so weit sein: Am 4. September wird wie letztes Jahr im Tempodrom Berlin das Samsung Unpacked Event 2013 veranstaltet, auf welchem die Südkoreaner das Galaxy Note 3 vorstellen werden. Ob weitere Produkte neben der Samsung Gear vorgestellt werden ist noch unklar, abwegig wäre der Gedanke aber nicht aber zurück zum Galaxy Note 3, zu welchem es neue Informationen gibt und betrifft die Verfügbarkeit in Deutschland.

 

Eines sofort, das andere später

Okay, ein Datum ab wann das Galaxy Note 3 gekauft werden kann in Deutschland gibt es zwar noch immer nicht aber dafür wissen wir jetzt, welches Modell wir in Deutschland kaufen können: Es sind beide Prozessor-Varianten. Die Informationen stammen einmal mehr von den Kollegen bei SamMobile, welche in der Regel recht gute Kontakte zu Samsung unterhalten. Dennoch können wir davon ausgehen, dass in Deutschland überwiegend das LTE-Modell mit Snapdragon 800 Quadcore zu sehen sein wird, zumindest wird es das als freies (Produktcode DBT) und als gebrandetes Modell gelistet. Unter anderem wird es das Phablet bei T-Mobile (DTM), Vodafone (VD2) und o2 Germany (VIA) geben, wie die Liste der Kollegen verrät. Das 3G-Modell hingegen wird es nur als freies Modell (DBT) geben.

Einzig das Modell mit Snapdragon 800 Quadcore aus dem Hause Qualcomm wird den Datenturbo LTE (sowie LTE-Advanced) unterstützen, das Modell mit dem Pseudo-Octacore Exynos 5420 hingegen lediglich HSPA+ mit bis zu 42 MBit/Sekunde. Beide Modelle hingegen werden mit 3 GB LPDDR3 RAM ausgestattet sein, womit das Galaxy Note 3 das erste Smartphone überhaupt mit ermaßen viel RAM sein wird. Über den wahren Grund können wir nur mutmaßen, im Zusammenhang mit den damaligen Gerüchten zum LG G2 ist ein verbessertes Multitasking nicht ganz unwahrscheinlich. Es ist übrigens davon auszugehen, dass das Snapdragon-Modell von Beginn an erhältlich sein wird und das Exynos-Modell irgendwann später folgt.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,432 Sekunden