Google App deaktiviert Funktionen von Millionen Nutzern

Geschrieben von

Google Now aka Google App

Google hat diese Woche Mittwoch wie immer einige seiner Apps aktualisiert und aus der Google-Suche ist nun die Google App geworden. Neben der neuen Optik im Material Design sind es neue Karten und vor allem „Okay Google Everywhere“ für alle, welche das Update ausmachen. Aber mancher darf nun noch weniger als zuvor.

Normalerweise sollte ein Update für eine App neue Funktionen bereitstellen und die vorhandenen weiter verbessern. Das ist für gewöhnlich auch der Fall, aber manchmal gibt es eben auch die ganz berühmte Ausnahme von der Regel. Aktuell betrifft das ausgerechnet die Google App, welche seit diesem Mittwoch in einer neuen Version vorliegt. Wer Android 4.1 Jelly Bean oder neuer besitzt, bekommt ab sofort das Material Design zu Gesicht und auch die Funktion mit „Okay Google“ von jeder Stelle aus ist endlich freigeschaltet.

Google App und das Spanisch-Dilemma

Aber eben nicht für jeden wie es scheint, was ja noch zu verschmerzen wäre. Wer jedoch in einem spanisch sprechenden Land die Google App nutzen will mit den personalisierten Info-Karten, der schaut sprichwörtlich in die Röhre: Es funktioniert nicht mehr. Karten wie Sportergebnisse, das aktuelle Wetter vor Ort oder Aktienkurse und Nachrichten werden einfach nicht mehr angezeigt. Man könnte also sagen, dass Update der Google App – ehemals die Google Suche bzw. Google Now – zerstört genau das, wofür die App eigentlich bekannt und auch beliebt gewesen war.

Google
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Was an der Sache ein wenig stutzig macht ist der Fakt, dass lediglich lateinamerikanische Länder und andere spanisch sprechende Länder von dem „Fehler“ betroffen sind, sofern es denn wirklich ein Fehler ist. Denn in manchen Ländern muss Google aufgrund von Richtlinien und Gesetzen die Funktionalität der Google App künstlich einschränken, um nicht zu sehr in Schwierigkeiten mit den jeweiligen Regierungen zu kommen.

Die einzige Lösung bis auf weiteres für die betroffenen Länder scheint zu sein, die Spracheinstellungen von Android in „Spanisch (United States)“ zu ändern. Denn es ist egal in welchem Teil der Erde man sich aufhält: Die aktiven Spracheinstellungen sind das entscheidende was mit der Google App geht und was nicht.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


219 Abfragen in 0,420 Sekunden