Google entfernt den ROM Manager von Koush aus dem Play Store

Geschrieben von

Google entfernt ROM Manager von Koush

Koushik Dutta aka koush ist ein ziemlich bekannter Name in der Android-Szene, schließlich ist er einer der kreativen Köpfe hinter der bekannten CyanogenMod Custom ROM aber auch von Apps wie dem beliebten ROM Manager. Koush einen sehr guten Ruf. Trotzdem stört sich Google an einer kleinen Sache und hat einen nicht gerade schönen Schlussstrich gesetzt.

Koushik „Koush“ Dutta ist einer der ersten externen Entwickler gewesen, die im großen Umfang Quellcode und neue Ideen dem CyanogenMod-Projekt haben zukommen lassen. Mittlerweile hat er zusammen mit seinen Kollegen und natürlich Steve Kondik das Unternehmen CyanogenMod Inc. gegründet. Während unternehmerisch bei CyanogenMod Inc. alles bestens läuft, sieht es für zwei der eigenen Apps von Koush nicht so toll aus: Das BackUp-Tool Helium (ehemals Carbon) und der ROM Manager sind aus dem Google Play Store geflogen und das ohne größere Vorwarnung. Helium ist zwar wieder online aber dennoch kein schöner Zug da von Google, wie es scheint.

 

Koush und der ROM Manager

Google wirft im Falle der beiden Apps Koush die Verletzung der Inhalte-Richtlinien vor, konkret des Punktes 3.3 der Entwickler-Vereinbarung. Bisher wurde das In-App-Upgrade von Helium und dem ROM Manager mit PayPal abgewickelt, da es eine der verbreitesten Zahlungsmittel für Internet-Angelegenheiten ist und das ohne größere Ländergrenzen. Zumal das Bezahlen im Google Play Store nicht in jedem Land möglich ist. Laut Google müssen allerdings alle In-App-Käufe über den Google-eigenen Bezahldienst Google Wallet abgewickelt werden, weshalb der Internetkonzern Koush 6 Wochen Zeit gab, die Sache bei Helium zu beheben.

Allerdings wollte Google scheinbar nicht so lange warten und daher kurzerhand den ROM Manager zwischenzeitlich entfernt, obwohl noch 2 Wochen Zeit waren. Helium ist im PLay Store verblieben, denn dort hat Koush eine anscheinend für das Google Play Team ansprechende Lösung gefunden. Was die Sache umso ärgerlicher macht: Für Helium hat Koush vorher eine Warnung erhalten, für den ROM Manager hingegen nicht. Theoretisch hat Google daher ohne jegliche Vorwarnung wie normalerweise üblich, den ROM Manager aus dem Play Store geschmissen.

Da kommt man nicht umhin zu denken, dass Google hier willkürlich gehandelt hat, oder? Scheinbar ist doch nicht alles so super zwischen den CyanogenMod-Köpfen und Google, wie gestern noch berichtet.

[Quelle: Koushik Dutta | via AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,423 Sekunden