Google findet Lizenznehmer für seine smarte Kontaktlinse

Geschrieben von

Google Smart Kontaktlinse

In seinen Google X Labs forscht und entwickelt der Internet-Konzern an zukunftsweisenden Technologien wie zum Beispiel einer intelligenten Kontaktlinse zum Messen des Blutzuckerspiegels. Die innovative Erfindung könnte tatsächlich in den Handel kommen, denn Google hat einen ersten Lizenznehmer gefunden.

Das der Google-Konzern an einer Vielzahl von Technologien forscht, die allesamt in den verschiedensten Gebieten beheimatet sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Neben den sehr erfolgreichen Geschäftszweigen der Websuche, Online-Werbung und Smartphones/Tablets sowie zunehmend auch Notebooks, versucht sich das Unternehmen von Larry Page und Sergey Brin auch an anderen Branchen. Nach den Wearable Devices wie SmartWatches und Smart Glasses könnte der nächste Bereich im Gesundheitswesen zu finden sein. Mit der Hilfe von Novartis soll die Kontaktlinse von und mit Google erfolgreich vermarktet werden.

Google im Auge dank einer Kontaktlinse

Der Schweizer Pharmazie-Konzern Novartis hat ein entsprechendes Abkommen mit Google geschlossen und wird über sein Tochter-Unternehmen Alcon als Lizenznehmer auftreten. Ziel sei es ein kommerzielles Produkt aus der bisherigen Forschungsarbeit Googles zu entwickeln, welches im medizinischen Bereich eingesetzt werden kann. Bisher sind Menschen mit Diabetes und Alterssichtigkeit im Fokus. Bei ersteren Personen kann der in der Kontaktlinse verbaute Sensor kontinuierlich den Blutzuckerspiegel messen und bei Unregelmäßigkeiten sofort Alarm schlagen.

Für Menschen mit Alterssichtigkeit hingegen könnte die Fokussierung des Auges wieder bis zu einem gewissen grad wiederhergestellt werden, indem die Technologie direkt in ein Auge implantiert wird. Allerdings ist die Partnerschaft zwischen Google und Novartis bzw. Alcon auf einen längeren Zeitraum ausgelegt, da Google noch mitten in der Forschungsarbeit zu dieser Technologie steckt. Entsprechend positiv äußert sich Googles CTO Sergey Brin über die Partnerschaft.

Wir sind sehr aufgeregt über die Zusammenarbeit mit Novartis, um die neuste Technologie zur Miniaturisierung von Elektronik einzusetzen, um die Lebensqualität von Millionen von Menschen zu verbessern.

Noch bedarf es dem Abkommen einer kartellrechtlichen Zustimmung, aber der Weg für ein kommerzielles Produkt auf Basis der Google Kontaktlinse ist damit gesetzt. Auch wenn beide Unternehmen nicht frei von Kritik sind.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,664 Sekunden