Google Play Books: Mit Bubble Zoom macht Comic lesen wieder Spaß

Geschrieben von

play-book-bubble-zoomViele von uns sind mit Donald Duck Comics oder den Marvel und DC Superhelden groß geworden. Ein Kult der sich bis dato nur schwer in unser Smartphone portieren ließ. Ein Umstand den Google nun angegangen ist und auf der Comic Con 2016 Bubble Zoom für Google Play Books Comics vorgestellt hat.

Der Grund warum uns an einem Smartphone Display das Lesen eines elektronischen Comic vergeht ist recht simple erklärt. Man muss ständig auf dem Display zoomen und umher scrollen um die Sprechblasen überhaupt lesen zu können. Das hat auch das Team rund um Google Play Books erkannt und der App ein neues Feature programmiert.

Comic lesen mit Bubble Zoom

Herausgekommen ist „Bubble Zoom“, eine Funktion die automatisch die Sprechblasen des jeweiligen Comic erkennt und auch nur diese vergrößert. Denn die Gesamtübersicht einer Comic-Seite ist eines der wichtigsten Stil-Elemente, welche durch ein zoomen der Gesamtseite schnell zerstört wäre.

Bis dato werden in der Beta-Phase von Bubble Zoom ausschließlich Comics von DC und Marvel unterstützt. Wie euch beim lesen eines e-Books kann man mit Hilfe der Leiser- und Lauter-Tasten komfortable von Sprechblase zu Sprechblase wechseln und so in einem selbstbestimmten Tempo das Comic lesen. Alternativ ist das skippen auch durch einen Touch auf der linken oder rechten Displayseite möglich.

Ich muss gestehen das genau dieser Aspekt des lästigen herein zoomen mich bis dato vom digitalen lesen meiner Comics aus den Jugendtagen davon abgehalten hat. Doch mit der neuen Bubble Zoom Funktion freue ich mich schon darauf wieder einmal meinen guten alten Kumpel Bruce Wayne zu besuchen. Die neue Version 3.9.37 von Google Play Books wird aktuell weltweit ausgeliefert, dauert in der Regel auf dem Weg nach Deutschland immer ein wenig länger. Für ungeduldige gibt es APKMirror.

Google Play Books
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: Android Police]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,448 Sekunden