Gorilla Glass 4: Samsung Galaxy Alpha und Galaxy Note 4 nutzen es schon

Geschrieben von

Corning Gorilla Glass 4

Vor einigen Wochen stellte das US-Unternehmen Corning seine neuste Generation an besonders bruchfestem Glas für mobile Geräte vor, welches man einfach auf den Namen Corning Gorilla Glass 4 getauft hat. Mit diesen Glasscheiben verspricht der Hersteller ein selbst bei Stürzen geschütztes Glas und zur Überraschung aller befindet sich die Technologie bereits im Einsatz.

Schäden am Display sind die häufigste Reparatur-Sache für Smartphones wie die Statistiken zeigen. Schnell passiert es mal dass der mobile Begleiter einen kurzen Ausflug in Richtung Boden macht und wenn es mal schlecht aufschlägt, dann zieht sich ein fetter Riss über die Display-Front. Mit Gorilla Glass 4 soll eben dass in gut 80 Prozent aller Fälle der Vergangenheit angehören wie Corning verspricht (zum Beitrag), was bei Smartphone-Besitzern natürlich auf viel Gegenliebe stoßen wird.

Gorilla Glass 4 wird schon von Samsung genutzt

Was Corning nun aber nach einigen Gerüchten offiziell bestätigt ist die Tatsache, dass das Samsung Galaxy Alpha und auch das Samsung Galaxy Note 4 die Technologie bereits nutzen. Auf den eigenen Websites hat Corning die Nutzung von Gorilla Glass 4 in diesen beiden Android Smartphones offiziell bestätigt, was zunächst ein wenig merkwürdig erscheint, da sich beide Geräte immerhin seit einiger Zeit schon im Verkauf befinden. Wer bereits Besitzer eines der beiden Geräte ist, wird sich jedoch umso mehr freuen, dass das dünnere aber dennoch stärkere Corning Gorilla Glass 4 das Display seines täglichen Begleiters schützt.

Mit gerade mal 0,4 mm ist die vierte Generation des besonders robusten Gorilla Glass noch ein Stückchen dünner als sein Vorgänger, ist dabei aber widerstandsfähiger gegen Stürze. Bei der Entwicklung von Gorilla Glass 4 hat Corning den Fokus auf eine besonders hohe Robustheit bei Stürzen auf Asphaltboden gelegt, was in Stürzen ohne Schäden in bis zu 80 Prozent aller Fälle resultierte. Das zeigt das Unternehmen unter anderem in einem kleinen Video.

Auch wenn ein Display nicht mehr ganz so leicht kaputt geht wenn Gorilla Glass 4 von Corning im Spiel ist, so wird es dennoch immer mal wieder solche Reparaturen geben, wo die Display-Komponente ausgetauscht werden muss. Aber das es nicht mehr ganz so schnell passiert ist dafür ein umso beruhigenderes Gefühl. Und KAZAM wird sich auch freuen, sobald man auf Cornings neuste Glasscheiben setzt: Immerhin verspricht das britische Unternehmen im ersten Jahr eine kostenlose Display-Reparatur wie zum Beispiel bei dem KAZAM Tornado 348 (zum Test).

[Quelle: Corning (1) & (2)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,443 Sekunden