HTC: Amazon machte ein Übernahme-Angebot

Geschrieben von

HTC Heres to change

Seit dieser Woche kann man sich für das Amazon Fire Phone auch in Deutschland vormerken lassen, nachdem das Smartphone mit einer schwindend geringen Nachfrage in Amerika zu kämpfen hat und zum fast schon zum Ramschpreis verkauft werden muss. Dabei hätte HTC ursprünglich Partner sein sollen und war sogar mal ein Kandidat zur Übernahme für Amazon.

Rein rechnerisch und mit einiger Zahlen-Jongliererei ist das Fire Phone von Amazon (zum Beitrag) alles andere als ein erfolgreiches Smartphone. Glaubt man einem Bericht des britischen Guardian vor einiger Zeit, dann sind seit dem Marktstart des Amazon Fire Phone gerade mal etwas über 35.000 Geräte verkauft worden (zum Beitrag). Da kommt automatisch der Vergleich mit dem Facebook-Smartphone HTC First auf und so weit her geholt ist der Vergleich nicht. Dabei hätte HTC wirklich der Hardware-Partner werden können, allerdings macht unterschiedliche Ansichten was die Hardware betrifft dem einen Strich durch die Rechnung.

HTC wollte ein günstiges Fire Phone

Wie The Information am Mittwoch berichtete waren Amazon und der taiwanische Smartphone-Hersteller in intensiven Gesprächen gewesen über die Entwicklung und Herstellung des Fire Phone. Allerdings wollte HTC ein Einsteiger-Smartphone entwickeln um auch mit zu zeigen, wozu der Konzern im Stande ist abseits des Premium-Segments. Der Deal war damals zwar auch zustande gekommen (zum Beitrag), ist aber letzten Endes dann doch gescheitert.

Allerdings mischte sich dann AT&T mit ein da der Netzbetreiber fürchtete, keine Exklusiv-Rechte für ein billiges Amazon Smartphone in den USA zu haben und lehnte für diesen Fall die Unterstützung eines Premium-Modells ab. Also verlor HTC den Deal mit Amazon wieder und an dieser Stelle wird es interessant: Amazon unterbreitete HTC ein Angebot unbekannter Höhe für eine mögliche Übernahme.

Cher Wang – Mitglied im Aufsichtsrat von HTC und Mitgründerin des Konzerns – schlug das Angebot jedoch aus und Amazon musste sich nun komplett selbst um die Entwicklung kümmern. Was dabei herausgekommen ist wissen wir alle und sonderlich erfolgreich war Amazon nicht dabei. Aktuell wird das Fire Phone in den USA für nur noch 99 US-Cent anstatt der ursprünglichen 199 US-Dollar mit Vertrag angeboten und das erinnert auch an den starken Preisverfall des HTC First (zum Beitrag).

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,468 Sekunden