HTC One: In Amerika meistvorbestelltes HTC-Smartphone

Geschrieben von

HTC One in den USA

Am 19. Februar hatte HTC sein diesjähriges Flaggschiff in London offiziell enthüllt, sozusagen im Vorfeld des Mobile World Conrgess 2013. Damit geht der Konzern nicht nur in Sachen Präsentation in diesem Jahr einen neuen Weg, auch beim Design und im Marketing wird es große Änderungen geben. Schließlich hängt vom Erfolg des One für den Konzern ziemlich viel ab.

Nach Monatelangen Rückgängen bei Umsatz- und Absatzzahlen, ist das One für den taiwanischen Konzern und Android-Pionier von essentieller Bedeutung. Mit dem diesjährigen Flaggschiff soll nichts geringeres als die Rückkehr an die Spitze der Smartphone-Hersteller vollzogen werden. Selbst der Verbleib von CEO und Firmengründer Peter Chou an der Spitze des Konzerns ist vom Erfolg des One abhängig. Und wie es scheint, kann Peter Chou doch noch eine Weile in seinem Amt bleiben, betrachtet man zumindest die Vorbestellungen aus den USA als einen Indikator für die Begehrtheit des One.

 

Ein unerwarteter Erfolg?

Denn wie Jason Mackenzie, Chef der Abteilung Verkauf und Marketing weltweit, in einer eMail an die Konzernzentrale in Taoyuan (Taiwan) schrieb, ist das One das bis dato am meisten vorbestellte HTC-Smartphone in den USA. Mehrere Hunderttausend Interessenten hätten bisher das für den Konzern so wichtige Smartphone mittlerweile vorbestellt, so viele wie bisher noch nie in der gesamten Geschichte HTCs in den USA. Leider musste HTC dennoch den Verkaufsstart verschieben, nachdem der Konzern Probleme bei der Produktion durch Lieferprobleme einzelner Komponenten, insbesondere dem Kamera-Modul der Ultrapixel-Kamera, zu verzeichnen hat. Derzeit verhandelt HTC mit den US-amerikanischen Mobilfunkanbietern und Einzelhandelspartnern, wann das diesjährige Flaggschiff in Amerika mit ausreichender Stückzahl zu haben sein wird.

Wie hoch die Vorbestellungen in anderen Teilen der Welt ist, erwähnte Mackenzie dagegen nicht in seiner eMail. Diese dürften aber ähnlich hoch ausfallen wie in den USA, wenn man so die Diskussionen in den einschlägigen Foren und Netzwerken so beobachtet. Übrigens will HCT aufgrund eines veränderten Herstellungsprozesses die Produktion des One in den kommenden Monaten deutlich hochfahren. Dennoch erwarten Marktbeobachter, dass das One hinter den Erwartungen zurückbleiben wird. Besonders der Marktstart des Galaxy S4 von Samsung wird dem One schwer zusetzen, wenn dieses ebenfalls im April in den Verkauf gehen wird. In Deutschland ist der Marktstart hingegen für diese bzw. kommende Woche angesetzt von HTC, nachdem o2-Kunden bereits seit Anfang März ihre Geräte zugeschickt bekommen.

[Quelle: Focus Taiwan | via BoyGeniusReport]

Ähnliche Beiträge:

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Falsche Info!
    Diese Nachricht schreibe ich auf meinem HTC ONE – buy the way: Das mit Abstand beste Smartphone das ich bisher in den Händen halten durfte!
    Ich habe es Do., 19 März online bei T-Mobile bestellt und am Di., 24. März wurde es durch DHL an mich ausgeliefert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


168 Abfragen in 1,293 Sekunden