HTC: Wer Plastik haben will muss Samsung kaufen

Geschrieben von

HTC One (M8)

Letztes Jahr legte HTC mit dem HTC One ordentlich vor, dessen Nachfolger in Form des HTC One (M8) den begonnenen Weg würdig fortsetzt. Bei den Taiwanern ist man jedenfalls dermaßen stolz auf das eigene Gerät das man sich etliche Seitenhiebe in Richtung Südkorea nicht verkneifen kann. Vor allem Jason Mackenzie ist kräftig dabei.

Ein Premium-Smartphone sollte sich auch nach Premium-Qualität anfühlen, nicht nur einen Premium-Preis vorweisen. Dieser Prämisse hat sich HTC mit seinem HTC One angenommen und zweifelsohne eines der besten Smartphones des Jahres 2013 erschaffen. Die Hardware stimmte, die Software war durchdacht und das Gehäuse eines der Highlights schlechthin. Das neue HTC One (M8) setzt diese begonnene Tradition fort, worauf man bei HTC natürlich ganz besonders stolz ist. Dieser Stolz mündet zudem in großer Selbstsicherheit, wie zuletzt die Ankündigung von HTC nach der Vorstellung des Galaxy S5 zeigte.

HTC ätzt gegen Samsung

Nun macht Jason Mackenzie – President of HTC USA – munter weiter und macht sich über Samsung lustig. In seinen Augen konzentriere sich der Konkurrent aus Südkorea lediglich auf eine riesige Marketing-Kampagne, damit seine Produkte auch bei der Masse der Kunden ankomme. HTC hingegen sei bestrebt in seine Kunden zu investieren und wunderschön designte Produkte zu geben, auf die man stolz sein kann. Samsung hingegen nutze sein Marketing-Budget einfach nur dazu die Welt „blau anzumalen“. Zum Galaxy S5 hatte er nur wenig gute Worte übrig:

Wenn du ein Produkt aus billigem Plastik kaufen will, dann gibt es eine Lösung für dich. Aber wir streben nach anderen Kunden, jemanden der das Beste haben will.

Durchaus starke Worte die Jason Mackenzie da mit Blick auf Samsung äußert. Jetzt müssen den starken Worten nur noch starke Taten folgen, denn über die Konkurrenz herziehen kann jeder. Mit dem vorgestellten HTC One (M8) hat der Konzern aus Taiwan allerdings auch ein wirklich starkes Gerät in der Hinterhand, mit welchem das Unternehmen wirklich das Comeback schaffen könnte. Jedenfalls haben die Entwickler beim HTC One (M8) an den richtigen Stellen angesetzt und sinnvoll verbessert. Nimmt man mal die Kamera mit demselben Ultrapixel-Sensor wie im Vorgänger heraus.

Und was haltet ihr davon: Kann HTC mit seinem HTC One (M8) wirklich wieder zurück in die Spitze oder nicht?

[Quelle: AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Marcel schreibt:

    Also… Mein One hat nach einem Jahr intensiven Einsatz auch am Arbeitsplatz (Autobauerwerk wo viel Metallverarbeitung und schweißen geschieht, sprich überall Metallstaub/-spähne/-Verarbeitung usw. Hat noch keinen Kratzer obwohl es oft in der arbeitshose ungeschützt rumfliegt etc..

    Und in deinem Beispiel: dann hast du einen neuen billigen plastikdeckel ohne Kratzer. Toll. Dann doch lieber ein hochwertiges Gehäuse, auch mit kratzern 😉

    Ein billiges Auto ist ja auch nicht dadurch toll, dass du beulen mit dem Fön aus der plastikverkleidung entfernen kannst, im Gegensatz zu einem teuren Auto mit vielen Sicken und mehr Metall/Alu.

  2. Sandra schreibt:

    Wie schon im Bericht erwähnt: die Kamera ist einfach nur Schrott. Daher gilt für mich, lieber Plastik mit geilen Urlaubsfotos als Schrottbilder in Metall. Kamera ist mir super wichtig. Und ich mag keine Geräte ohne Homebutton.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,490 Sekunden